Heute begeht der 1944 in Halberstadt als Sohn des Halberstädter Fußballers "Utz" Dehne geborene Axel Dähne seinen 70. Geburtstag im Kreise seiner Familie und Sportfreunde.

Der Jubilar begann als Lehrling im Jahr 1958 bei der hiesigen BSG Lokomotive mit dem Boxen. Sein Trainer war damals der bekannte ehemalige aktive Fußballer und Boxer, Erich Puhlmann. Doch bereits Anfang 1963 beendete ein Motorradunfall die sportliche Laufbahn des jungen Boxers.

Aber der Boxsport ließ ihn nicht los, so dass er sich erfolgreich von 1975 bis 1988 als Übungsleiter und zeitweilig als Sektionsleiter Boxen bei der BSG Lokomotive Halberstadt betätigte. Zu seinen Schützlingen gehörte auch der heute als Profi-Boxtrainer tätige Aiko Steffen. Von Dähnes erfolgreicher Arbeit zeugen viele Auszeichnungen, wie die 1987 überreichte "Goldene Ehrennadel für hervorragende Verdienste bei der Entwicklung und Förderung des Boxsports in der DDR".

1994 regte Axel Dähne die inzwischen nun schon zum 20. Mal stattgefundenen Traditionstreffen der in ganz Deutschland wohnenden ehemaligen Halberstädter Boxer an. Er ist Mitbegründer des seit Mai 2002 einmal monatlich stattfindenden Boxerstammtisches, den er zusammen mit Rolf Grüning leitet. Persönlich hält sich der nunmehr 70-Jährige durch intensives Krafttraining im Fitness-Studio körperlich fit.

Auch an den regionalen Boxveranstaltungen nimmt er regen Anteil und schon mal die Stoppuhr als Zeitnehmer in die Hand.