Ilsenburg (kdm/hbu) lDer Ilsenburger Bundesliga-Spieler Horst Bläß hat bei den Harzkreismeisterschaften der Bohle-Kegler die mit 26 Startern am stärksten besetzte Herrenklasse mit 915 Holz klar für sich entschieden.

Den zweiten Platz erkämpfte sich der Landesmeister von 2013, Christian Herzog aus Ballenstedt, mit 887 Holz vor dem Überraschungsdritten Philipp Pfeiffer vom SV Einheit Halberstadt mit 883 Holz. Ebenfalls für die Landesmeisterschaften qualifizierten sich mit Christian König (880) und Marcel Gleffe (874) auf den Plätzen vier und fünf zwei weitere Ilsenburger. Der Zweitbundesligist war auf heimischer Anlage im Eichholz mit sieben Akteuren vertreten.

In der Altersklasse Herren A waren in Quedlinburg 24 Aktive am Start. Steffen Könnemund (Eintracht Derenburg), im Vorjahr noch Kreismeister der Herrenklasse, distanzierte seine Gegner deutlich mit 894 Holz. Auf den Plätzen folgten der einheimische Uwe Melz mit 884 Holz und mit Hubert Hillen (877 Holz) ein weiterer Derenburger. Der amtierende Landesmeister Peter Rummelhagen, ebenfalls vom SV Eintracht, kam mit 859 Holz über eine Platzierung mit Mittelfeld diesmal nicht hinaus.

Die Herren B brachten es in Hedersleben auf 14 Teilnehmer. Hier konnte Wilfried Lindner (Eintracht Derenburg) mit 869 Holz seinen Titel hauchdünn vor dem Einheimischen Ronald Hüttenpohl (868 Holz) verteidigen. Rainer Linde (Lok Blankenburg) landete mit mäßigen 845 Holz auf Rang drei.

Bei den Herren C in Halberstadt gelang dem Ballenstedter Horst Elischer (959 Holz) ebenfalls eine Titelverteidigung. Auf den Plätzen folgten Klaus Jänicke (Stahl Quedlinburg, 952 Holz) und Klaus Michel (Harmonie Halberstadt, 940).

In der ebenfalls auf der Harmonie-Anlage ausgetragenen Juniorenklasse erspielten sich alle fünf Starter das Ticket für die Landesmeisterschaft. Allen voran der Neu-Ilsenburger Adrian Imm, der sich mit 958 Holz vor Titelverteidiger Rico Brennecke (Hedersleber SV, 931 Holz) den Titel holte. Dritter wurde Fabian Glanz (Lok Blankenburg) mit 916 Holz.