Mit einem hart erkämpften 47:44-Heimsieg gegen die dritte Vertretung des Braunschweiger BG haben die Basketball-Damen des SC Osterwieck den Aufstieg in die Oberliga geschafft. Beide Mannschaften traten in Best- besetzung an und lieferten sich ein Spiel, das die Bezeichnung Spitzenspiel auch verdiente.

Osterwieck (bkr/bbi) l Den besseren Start in diesem Match erwischten die Ilsestädterinnen. Aus einer stabilen Verteidigung gelang es ihnen, schnelle und einfache Punkte zu erzielen. So ging das erste Viertel mit 16:9 an den SCO. Doreen Hahne ragte im ersten Viertel mit sieben Punkten heraus.

Im zweiten Viertel bekamen die Gäste das Spiel immer besser unter Kontrolle. Unter dem Korb spielten sie ihre Größenvorteile sehr gut aus und konnten den Rückstand verkürzen. Kurz vor Ende des Viertels gelang es den Braunschweigerinnen sogar mit in Führung zu gehen (23:25). Auch im dritten Viertel dominierte zunächst die BBG das Geschehen. Das Spiel drohte zu kippen, doch kurz vor Ende des Viertels traf Lara Wagner aus fast acht Metern Entfernung einen Drei-Punkte-Wurf. Damit brachte sie die wieder gut besuchte Sporthalle im Ratsgarten zum kochen und verkürzte den Rückstand auf vier Punkte.

Begleitet von der lautstarken Unterstützung der fast 90 Zuschauer glaubten die Osterwieckerinnen wieder an den Sieg und drehten in der Folgezeit das Spiel. Acht schnelle Punkte durch Maria Dietze und Katharina Hübl brachten dem SCO wieder die Führung. Doch die Braunschweigerinnen gaben nicht auf und hielten dagegen, so dass das Spiel bis zum Schluss spannend blieb. Dank einer guten Defensivleistung konnten die Ilsestädterinnen ihren knappen Vorsprung bis zur Schlusssirene verteidigen und revanchierten sich mit ihrem Sieg für die Niederlage im Hinspiel. Topscorerin der Partie war Maria Dietze mit 14 Punkten, von denen sie allein sechs in der entscheidenden Phase des vierten Viertels erzielte.

Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel bei den Osterwieckerinnen keine Grenzen. Überraschend hielten die Zuschauer ein Banner mit einem Glückwunsch zum Sieg in den Händen und übergaben es der Mannschaft. Die SCO-Damenmannschaft möchten sich an dieser Stelle bei den Zuschauern für die großartige Unterstützung bedanken.

Das nächste Heimspiel findet nach einer kleinen Spielpause am 2. März um 14 Uhr in der Sporthalle am Ratsgarten gegen die Hardegsen Baskets statt.

SC Osterwieck: L. Wagner (3), Stark, Linke (9), Bartel, Steinhäuser (5), S. Wagner, Dietze (14),Hübl (5), Hahne (11).

Bilder