Halberstadt (bkr/dsc) l Die Frauenmannschaft des HT 1861 Halberstadt hat am Sonntag in der "Völkerfreundschaft" ihr Punktspiel in der Bezirksliga West gegen Wacker Wester- egeln mit 24:14 gewonnen.

Von Beginn an waren die Halberstädterinnen spielbestimmend und erarbeiteten sich beste Torchancen, die jedoch leichtfertig vergeben wurden, darunter auch drei Siebenmeter. So nahm der Mannschaftsverantwortliche beim HT, Denis Schmid, nach 13 Spielminuten beim Stand von 4:4 eine Auszeit. Wesent- licher Kritikpunkt war die mangelnde Chancenverwertung. Hier wurde mehr Konzentration eingefordert. Die Anweisungen wurden in der Folge gut umgesetzt. Drei Tore durch Josephine Sawall und Heike Kayser brachten den HT mit 7:4 in Führung. Diesen Vorsprung behauptete die Mannschaft bis zur Halbzeit (10:7).

In der zweiten Hälfte sahen die zahlreichen Zuschauer dann eine zielstrebigere Halberstädter Mannschaft. Die Abwehr arbeitete sehr kämpferisch und zwang die Gäste zu Ballverlusten. Das Umkehrspiel klappte jetzt besser und die Torchancen wurden sowohl im Gegenstoß als auch im Positionsspiel genutzt. Durch Tore von Josephine Sawall, mit acht Treffern die erfolgreichste Werferin, Heike Kayser, Sarina Argiriou und Deborah Konitzer bauten die HT-Frauen ihren Vorsprung kontinuierlich aus (20:10, 47.). In der Schlussviertelstunde wurde beim HT viel gewechselt und mögliche Aufstellungen für die kommenden Punktspiele probiert.

"Ein verdienter Sieg. Wir hatten uns vorgenommen, mit mehr Tempo als in den vergangenen Wochen zu spielen. Das hat insgesamt gut geklappt. An der Vielzahl technischer Fehlern müssen wir jedoch weiter arbeiten. Etwas enttäuscht bin ich mit der Chancenverwertung. Von unseren sechs Siebenmetern konnten wir nur einen verwandeln, auch aus der Nahwurfzone haben wir noch Reserven. Gegen einen stärkeren Gegner, wie den SV Langenweddingen, wird in der nächsten Woche die Chancenverwertung spielentscheidend sein. Die Stimmung in der Mannschaft ist prima und diese positive Tendenz wollen wir in die nächsten Spiele mitnehmen", so Schmid.

HT 1861 Halberstadt: Loß - Viehweg, Kayser (7), Stachowiak, Behrens, Fröhlich, Mona (1), Möller (1), Bartz (1), Heyroth, Argiriou (3), Konitzer (3), Sawall (8), Neumann.

Siebenmeter: HT Halberstadt 6 (1), Wacker Westeregeln 4 (3); Zeitstrafen: HT Halberstadt 1, Wacker Westeregeln 6.