Tischtennis l Halberstadt (hbu) In der Bezirksklasse, Staffel Harz, hat der VfB Germania Halberstadt beim Tabellenzweiten SV Eintracht Quedlinburg II mit 9:6 verloren. Dabei waren es zunächst die mit zweifachem Ersatz angereisten Gäste, die gegen die Quedlinburger Reserve in allen drei Eingangsdoppeln auftrumpften. Zwar musste sich Bastian/Grott dem Quedlinburger Spitzendoppel Pospisil/Schulz erst im fünften Satz beugen, dafür behielten aber Sellmann/Rebmann über Barthel/Knoth ebenso in drei Sätzen die Oberhand wie Wittsack/Streit über Atanasov/Schmidt.

Im ersten Durchgang kamen die Halberstädter durch Thomas Sellmann im oberen sowie Dieter Witsack und Frank Rebmann im mittleren Paarkreuz zu Punkten. Im unteren Paarkreuz deutete sich bereits die ersatzbedingte Unterlegenheit der Kreisstädter an. Nachdem Sellmann mühelos das Spitzenspiel gegen Pospisil gewann, gerieten die Germanen nach den zwei Fünf-Satz-Niederlagen von Bastian und Rebmann zusehends auf die Verliererstraße. Beim Spielstand von 6:6 verlor Witsack unerwartet klar gegen Altmeister Klaus Knoth, bevor die Ersatzspieler Grott und Streit auch ihr zweites Einzel zum 9:6-Endstand verloren.

Eintracht II: Pospisil (1,5), Bartel (1), Schulz (1,5), Knoth (1), Atanasov (2), Schmidt (2).

VfB Germania: Bastian, Sellmann (2,5), Rebmann (1,5), Witsack (1,5), Grott, Streit (0,5).