Langenstein (ige) l In einem spannenden und packenden Derby vor 130 Zuschauer im Rehtal haben sich Eintracht Derenburg und der SV Langenstein leistungsgerecht 1:1-Unentschieden getrennt.

Die Heimelf begann sehr konzentriert, lauf- und zweikampfstark, dennoch hatte Langenstein die erste hochkarätige Chance. Daniel Retzlaff verhinderte mit letztem Einsatz einen Rückstand (5.). Nach einem Foul im Strafraum an Nico Hillen zeigt Referee Torsten Nehrkorn in der 13. Minute auf den Elfmeterpunkt, der gefoulte Spieler verwandelte souverän zum 1:0. Auch in der Folge blieb es ein offener Schlagabtausch, in dem Dino Kühne für die Eintracht mit einem Lattenkracher den nächsten Höhepunkt setzte (20.). Mit einer durchaus verdienten 1:0-Führung für die, in Gedenken an das unerwartet verstorbene Gründungsmitglied Georg Matschke in Trauerflor spielende Eintracht, ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte Langenstein ein druckvolles Pressing und belohnte sich folgerichtig mit dem Ausgleichstreffer. Unter Mithilfe der Derenburger Innenverteidigung, Daniel Retzlaff unterlief einen Flankenball, markierte Max Eichstaedt aus Nahdistanz den verdienten Ausgleich (53.). Auch danach schenkten sich beide Mannschaften nichts und spielten auf Sieg. Langenstein blieb optisch überlegen, erarbeitete sich aber kaum zwingende Torchancen. Die einzige Großchance des Tabellenzweiten vereitelte Steven Kohlhardt mit einem Kopfball auf der Linie. So blieb es im hart, aber fair geführten Nachbarschaftsduell beim gerechten Remis.

Torfolge: 1:0 Nico Hillen (13. Foulstrafstoß), 1:1 Max Eichstaedt (53.), Schiedsrichter: Torsten Nehrorn (Quedlinburg); Zuschauer: 130.