Fußball l Wernigerode (ige) Die erste Auswärtspartie nach der Winterpause steht am Sonnabend ab 15 Uhr für den FC Einheit Wernigerode in der Landesliga Nordauf dem Spielplan. Beim Schönebecker SV geht es für die Hasseröder um wichtige Zähler um den Anschluss zur Spitzenrguppe.

Der Schönebecker SV rangiert als Tabellenneunter nur einen Zähler hinter dem FC Einheit (7.), bei einer Niederlage müssten die Hasseröder den Gegner in die Tabelle passieren lassen. "Schönebeck ist nach dem Sieg in der letzten Woche gegen Aschersleben im Aufschwung, außerdem wollen sie nach der 1:6-Niederlage im Hinspiel sicher etwas gut machen. Dennoch sollte mit einer konzentrierten Leistung etwas zu holen sein, das hat auch das letzte Auswärtsspiel in Förderstedt gezeigt", so Trainer Karsten Stein. Der Einheit-Coach verweist nicht ohne Grund auf den 2:0-Sieg beim starken Aufsteiger, denn auch diesmal treten die Hasseröder die Fahrt mit Personalsorgen an. Neben den länger verletzten Spielern wie René Pape, Kevin Hilcke und Niklas Kleiner fallen mit Kapitän Alexander Kopp, Marco Oberstädt und Martin Gottowik drei weitere Stammkräfte aus. Unter ähnlichen Vorzeichen lieferte der FC Einheit auch in Förderstedt einer starke Vorstellung ab.