Goslar (bkr) l Seit 35 Jahren gibt es am ersten Wochenende im März eine Internationale Masters Schwimm-Gala um den "Goslarer Adler". Der Halberstädter Schwimmverein (HSV) ist dort schon fast 20 Jahre Stammgast. In diesem Jahr hatten sich 54 Vereine mit 229 Teilnehmer zu diesem beliebten Wettkampf angemeldet. Von diesen Schwimmerinnen und Schwimmern wurden in 26 unterschiedlichen Wettkämpfen 738 Einzelrennen und 77 Staffelwettkämpfe absolviert.

Der HSV war zur Gala mit zehn Sportlern angereist. Leider war im Team mit Gisela Eichner der Frauenanteil besonders klein. Bei ihren drei Starts (50 m Freistil, 50 m Rücken, 100 m Brust) hat sie jeweils den ersten Platz belegt und damit drei Goldmedaillen gewonnen. Obwohl sie bei den Frauen allein für den HSV startete, kam sie in der Gesamt- wertung mit ihren drei Erfolgen auf Platz 22 von 37 Frauenmannschaften.

Bei den Männern starteten in der Altersklasse (AK) 20 Robert Meyer und Pascal Jordan. Meyer siegte über 100 m Lagen und 50 m Freistil und wurde Zweiter über 100 m Brust. Pascal sicherte sich Gold über 100 m Brust und Silber über 100 m Lagen.

Vier Schwimmer vom HSV waren in der AK 50 am Start.Bernd Haase hatte sich für zwei Einzelwettkämpfe entschieden. Über 100 m Lagen und 100 m Schmetterling wurde er jeweils Dritter. Zwei zweite Plätze erschwamm Andreas Kaping über 100 m Lagen und 50 m Schmetterling. Peter Elsner (AK 50) war dreimal am Start. Er gewann über 50 m Rücken Bronze, belegte über 50 m Freistil Platz vier und über 50 m Brust wurde er Fünfter. Thomas Meyer verfehlte über 100 m Lagen mit Rang vier nur knapp eine Medaille.

Harald Teege (AK 55) startete bei vier Einzelrennen und erreichte dabei über 50 m Freistil mit Platz drei seine beste Platzierung. Bei den Wettkämpfen über 50 m Brust, 50 m Schmetterling und 100 m Lagen kam er jeweils auf Rang vier.

Heinz Kosching (AK 70) erkämpfte sich über 50 m Brust und 50 m Rücken die Goldmedaillen. Über 100 m Rücken holte er Bronze und über 50 m Freistil kam er auf Platz fünf ein.

Der Älteste im HSV-Team, Hanns Osterloh (AK 75), hatte sich für drei Rennen angemeldet. Über 100 m Brust schwamm er auf den vierten Platz und unterbot dabei seine gemeldetete Zeit um sechs Sekunden. Über 50 m Brust und 50 m Freistil schaffte der Halberstädter den sechsten Platz.

Bei den drei Staffelwettkämpfen waren die HSV-Masters in der Altersklasse 200 Jahre wieder einmal sehr erfolgreich. Über 4 x 50 m Freistil schwammen Kaping, Haase, Meyer und Elsner zur Goldmedaille. Auch über 4 x 50 m Lagen waren Elsner, Teege, Meyer und Kaping die Schnellsten und wurden dafür mit der Goldmedaille belohnt. Die dritte Goldmedaille gab es für den HSV über 4 x 50 m Brust. Hier ließen Haase, Kaping, Meyer und Elsner die Konkurrenten hinter sich.

Mit ihren tollen Ergebnissen belegten die HSV-Masters in Goslar in der Gesamtwertung einen beachtlichen vierten Platz von insgesamt 45 Männermannschaften.