Halberstadt (bkr/stp) l In der Verbandsliga haben die A-Junioren vom VfB Germania Halberstadt ihr Heimspiel gegen den SV Eintracht Salzwedel mit 2:1 gewonnen.

Wegen der engen Personaldecke wurde das Team der Germanen abermals von B-Junioren unterstützt, dennoch gab es ein spannendes Spiel. Die Anfangsphase war geprägt von vielen Aktionen im Mittelfeld, jedoch ohne nennenswerte Torraumszenen. Das erste Achtungszeichen setzte Mark Schröder mit einem Freistoß, der knapp über das Tor ging. Die Gäste versuchten beim Kontern ihre schnellen Spitzen in Szene zu setzen, was allerdings von der der VfB-Abwehr um Kapitän Fabian Mennecke vereitelt wurde. Chancen der Halberstädter von Florian Roggenbuck und Felix Hilke verfehlten ihr Ziel. Als dann Krummnow auf Daniel Ewert passte, erzielte dieser den 1:0-Führungstreffer für die Vorharzer. Kurz vor Halbzeitpfiff folgte der beste Spielzug der gesamten Partie. Der über die linke Seite startende Ewert nahm einen Pass aus dem Mittelfeld auf und sah den in Strafraum startenden Stammer. Dieser konnte die scharfe Hereingabe seines Teamkollegen zum 2:0 verwerten.

Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff nutzten die Salzwedeler einen ihrer Konter zum 2:1-Anschlusstreffer. Danach wurde das Spiel intensiver. Germania ließ den Altmärkern im Mittelfeld zu viel Platz und so kamen beide Mannschaften noch zu weiteren Tormöglichkeiten. Philipp Helmholz hätte nach einer Einzelaktion das 3:1 erzielen können, wurde aber kurz vor dem Abschluss noch gestört. Wenige Minuten vor Schluss konnte sich Germanias Keeper Erik Hotopp auszeichnen, der einen Schuss aus Nahdistanz mustergültig parierte.

Somit blieb es beim 2:1 für die Germania und die 3 Punkte in Halberstadt. Morgen treffen die Germanen auswärts auf Askania Bernburg.

VfB Germania Halberstadt: Hotopp, Hilke, Mennecke, Schröder, Kasten, Güttel (Stammer), Roggenbuck (Kreß), Helmholz, Müller (Jung), Krummnow, Ewert.