Fußball l Sargstedt (ige) Aufsteiger FSV 1920 Sargstedt hat im Harzoberliga-Punktspiel gegen Askania Ballenstedt eine herbe 2:7-Heimschlappe kassiert.

Schon in der zweiten Minute nutzten die Gäste durch Sebastian Dorst einen Abstimmungsfehler nach Eckball zum 0:1. Knapp drei Minuten später bekam die Abwehr des Gastgebers den Ball nicht schnell genug heraus, Steffen Höbbel traf zum 0:2. Die Sargstedter Defensive war in der Anfangsphase völlig überfordert, so erhöhten die Gäste in der 16. Minute durch zwei weitere Treffer von Höbbel und Dorst auf 0:4. Erst jetzt wachte die Heimelf auf, stabilisierte ihre Defensive und versuchte sich selbst Chancen zu erspielen. Zählbares sprang in der ersten Halbzeit aber nicht heraus. Mit dem Pausenpfiff dezimierten sich die Gäste, Pascal Scheffler sah wegen Handspiel und anschließendem Scheibenwischer die Gelb-Rote Karte.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Sturmlauf des FSV, doch Stefan Ruppers und Robert Müller vergaben freistehend. Die Gäste konzentrierten sich in Unterzahl auf Konter und erhöhten durch Vincent Fesser auf 0:5. Den Anschlusstreffer von Stefan Ruppers per Strafstoß beantwortete die Askania postwendend durch Dorst. Überaus effektiv stellte Ballenstedt mit dem dritten Konter im zweiten Abschnitt durch Alexander Riebe auf 1:7. Den Schlusspunkt setzte der bis zum Abpfiff anrennende Gastgeber in der 80. Minute durch Frank Streithoff.

Torfolge: 0:1 Sebastian Dorst (2.), 0:2, 0:3 Steffen Höbbel (5., 16.), 0:4 Sebastian Dorst (16.), 0:5 Vincent Fesser (58.), 1:5 Stefan Ruppers (62. Foulstrafstoß), 1:6 Sebastian Dorst (64.), 1:7 Alexander Riebe (79.), 2:7 Frank Streithoff (80.); Schiedsrichter: Rainer Schäl (Stapelburg); Zuschauer: 38; bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Pascall Scheffler (Ballenstedt, 45.).