Halberstadt (bkr/hek) l Im ersten Landesliga-Heimspiel nach der Winterpause besiegten die D-Junioren des VfB Germania Halberstadt den Blankenburger FV mit 2:0.

Mit den teils orkanartigen Windböen hatte beide Mannschaften ihre Probleme, vieles war dem Zufall überlassen. Die Gäste kamen anfangs etwas besser damit zurecht, konnten sich aber klare Chancen herauszuspielen. Nach etwa einer Viertelstunde fand der VfB dann besser ins Spiel, den Ball flach halten, wie es die Trainer vor dem Spiel gefordert hatten, waren das Rezept. Die ersten Möglichkeiten hatten Marcus Grund, Kevin Doci und Richard Götting. Der BFV hielt gut dagegen und hatte auch zwei Chancen, um in Führung zu gehen. Dies gelang aber dann den Germanen. Doci`s Schuss konnte der Gästekeeper zunächst nur abwehren, gegen den Nachschuss war er aber machtlos.

Nach dem Wechsel drückte der VfB auf das 2:0 vergab dabei mehrere gute Chancen. In dieser Phase belohnte Richard Götting schließlich die Bemühungen. Er schaltete bei einem Abpraller am schnellsten und und drosch den Ball unter die Querlatte zum verdienten 2:0. Danach setzten die Blankenburger alles auf eine Karte und hatten mehrere Möglichkeiten zu verkürzen. Doch die Chancen wurden leichtsinnig vergeben oder VfB-Torhüter Fabrizio Przigode konnte sich auszeichnen. Am Ende gewann der VfB das Spiel verdient mit 2:0

Es war der dritte Sieg im dritten Spiel nach der Winterpause. Im nächsten Spiel, am 28. März, können es die Germanen wieder unter Beweis stellen, dass sie sich gut entwickelt haben. Wenn sie im Rennen um den Staffelsieg weiter mitmischen möchten, müssen sie den Tabellenführer Einheit Wernigerode, der dann im Friedensstadion zu Gast ist, besiegen.

VfB Germania Halberstadt: Przigode - Hartmann, Ferdenus, Hartleib, Wode, Götting, Grund, Cernota, Doci, Oppermann, Dannhauer.