Der Auftakt in die Freiluftsaison hat auch in diesem Jahr zahlreiche Läufer nach Blankenburg gelockt. Etwa 500 Teilnehmer wetteiferten bei der 18. Auflage des Regensteinlaufes um gute Zeiten und Platzierungen.

Blankenburg l Großen Anteil an der guten Beteiligung dürften auch die guten Bedingungen haben, die die Teilnehmer bei bestem Laufwetter auf der Strecke hinauf zur Burgruine Regenstein vorfanden. So gab es trotz der vorläufigen Nichtberücksichtigung für den Landescup Sachsen-Anhalt kaum Teilnehmerverluste in den drei Hauptläufe.

Die guten Bedingungen nutzte Seriensieger Thomas Kühlmann vom NSV Wernigerode, um über 14,3 Kilometer einen neuen Streckenrekord aufzustellen. In einer Siegerzeit von 47:28 Minuten nahm er seinem härtesten Rivalen, Enrico Dietrich vom Harz-Gebirgslaufverein, fast drei Minuten ab. Auf Rang drei der Gesamtwertung lief mit Ronny Wiecker ein Lokalmatador vom SV Lok Blankenburg.

Auch die Bergwertung hatte Thomas Kühlmann zu seinen Gunsten entschieden, als Schnellste des Frauenklassements erreichte die für den SC Magdeburg startende Rübeländerin Thea-Louise Thiel die Burgruine Regenstein. Die Gesamtsiegerin der 10-km-Strecke gehörte der starken Trainingsgruppe des SC Magdeburg unter der Leitung von Jürgen Eberding an, die erstmals mit einer zahlenmäßigen großen Leistungsgruppe in Blankenburg am Start waren. Mit Leonie Buchmann (5,7 km) und Samuel Gold (10 km) stellten die Landeshauptstädter zwei weitere Gesamtsieger.

Zahlenmäßig sehr gut vertreten waren auch der Harz-Gebirgslaufverein, der über 5,7 Kilometer durch die Brüder Fabian und Florian Lippe einen Doppelsieg feierte, und der NSV Wernigerode, der neben Sieger Thomas Kühlmann mit zweiten Plätzen von Sylke Hübner (5,7 km) und Luisa Merkel (10 km) auftrumpfte.

Aus Sicht des Gastgebervereins SV Lok Blankenburg überzeugten Melinda Mensch und Lea Lohmann mit einem Doppelsieg auf der 1,3-km-Schnupperlaufrunde und die Schüler Julia von Glahn und Max Kermer mit sehr guten Platzierungen über 5,7 km. Im Bereich der Senioren erzielten neben dem Drittplatzierten Ronny Wiecker auch Elke und Domald Rosenthal, Marco Matthes, Steffen Kasper und Thomas Baldovski Top-Platzierungen in ihren Altersklassen.

Die Siege im Kindergartenlauf gingen an Tanja Schliephake vom NSV Wernigerode und Felix Patzer von der KiTa Lebenshilfe Sonnenblume, die Jungenkonkurrenz im Schnupperlauf entschied Melvin Evers von ASPA Wolfsburg zu seinen Gunsten.

Einziger Wehmutstropfen einer insgesamt gelungenen Veranstaltungen waren die Probleme mit der Ergebnisauswertung. Durch die langen Wartezeiten konnten die Siegerehrungen kaum noch in einem würdigen Rahmen durchgeführt werden, oft waren die Sportler auch schon abgereist.

"Ein herzliches Dankeschön möchte ich den vielen Mitgliedern und Eltern sowie den Sponsoren und dem technischen Eigenbetrieb der Stadt Blankenburg für ihre Unterstützung sagen. Gleiches gilt sämtlichen Behörden und Waldeigentürmern für ihre Genehmigungen", bedankte sich Abteilungsleiter Matthias Heede auch auf diesem Weg noch einmal.

   

Bilder