Der Höhepunkt im ersten Quartal 2014 war für die Red Scorpion Cheerleader des HT 1861 Halberstadt die Teilnahme an der Regionalmeisterschaft Ost in Riesa. Dafür trainierten sie in den vergangenen drei Monaten mehrmals in der Woche sehr intensiv, um ihre Fähigkeiten zum zweiten Mal bei einer Regionalmeisterschaft zu präsentieren.

Halberstadt (bkr/dsc) l An dieser Meisterschaft in der Sportstadt Riesa nahmen knapp 2 200 Cheerleader aus 34 Vereinen teil. Die Red Scorpions traten gegen Teams aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt an.

Eine Woche zuvor wurde in Vorbereitung auf die Mei-sterschaft bei einer großen Generalprobe in der Sporthalle Völkerfreundschaft noch einmal alles geprobt. Die Halberstädter Cheerleader zeigten ein sehr gelungenes Event und den rund 300 Zuschauern eine tolle Show. Bei Kaffee und Kuchen wurden dann anschließend alle Teams auch für ihre gezeigten Leistungen gelobt.

Am 15. März hieß es dann in der Erdgasarena in Riesa wieder "Ready-Okay". Die Red Scorpions starteten mit ihren drei Teams in drei verschiedenen Kategorien und mussten sich teilweise gegen 15 andere Teams durchsetzen. Das Ziel der Trainer Daniela Wäser, Juliane Ahrend und Daniel Pinkernelle war es, weitere Erfahrungen zu sammeln, Anknüpfungspunkte und Ideen für das Training mitzunehmen und natürlich die eigene Leistung gegenüber dem Vorjahr zu verbessern. "Besonders freuen wir uns über unsere Peewees, die beim Cheer Level 2 ein fehlerfreies Programm präsentierten und damit fünf Teams hinter sich lassen konnten. Sie belegten am Ende Platz zehn von 15 teilnehmenden Teams", stellte Daniela Wäser erfreut fest.

Auch die Juniors der Red Scorpions zeigten in der Kategorie Allgirl Level 4 eine gute Leistung und belegten Platz acht von zehn Teams. Leider hatten sich einige Drops eingeschlichen, dennoch war eine bessere Platzierung als im Vorjahr das Ergebnis. Die Seniors der Red Scorpions mussten gegen sehr starke Vereine antreten. Am Ende hat es im Limited Coed Level 6 mit Rang zehn leider nicht für eine bessere Platzierung als im Vorjahr gereicht, dennoch konnten sie ihre Punktwerte deutlich steigern. "Wir sind sehr stolz auf alle Teams und auf die erbrachten Leistungen. Das Training der vergangenen Monate hat sich gelohnt und alle Teams können mit viel Optimismus in die Zukunft blicken", meinte Daniela Wäser.

Das gesamte Team der Red Scorpions bedankt sich bei allen mitgereisten Eltern, die die Sportler so toll unterstützt haben. Ein großer Dank geht auch an die fleißigen Cheer-Mom- und Cheer-Dad-Helfern und den eigenem Team-Doc, die geduldig Frisuren gezaubert und Scorpione angemalt haben.

Weitere Ergebnisse:

Peewee Cheer, Level 1: 6. Dymatix (Wernigeröde SV Rot-Weiß);

Peewee Cheer, Level 2: 6. Dymatix (Wernigeröde SV Rot-Weiß);

Junior Allgirl, Level 4: 5. Dymatix (Wernigeröde SV Rot-Weiß);

Junior Coed, Level 3: 2. Dymatix (Wernigeröde SV Rot-Weiß);

Senior Allgirl, Level 5: 1. Dymatix (Wernigeröde SV Rot-Weiß).