Tangermünde/Wernigerode (fko/fbo) l Bei Saxonia Tangermünde hat der FC Einheit Wernigerode beim 2:6 (2:3) überraschend eine böse Packung kassiert und den Gastgebern zu wichtigen Punkten im Kampf um den Klassenerhalt verholfen.

Die Partie begann ohne großes Abtasten. Schon nach 17 Minuten zog Lars Korte auf und davon. Er war vor der Einheit-Hintermannschaft nicht aufzuhalten. Sein Flankenball erreichte David Mooz, der vollendete am langen Pfosten - 1:0 (17.). Kurz darauf hatte der spielfreudige Florian Guhla das 2:0 auf dem Fuß. Er scheiterte knapp. Dafür fiel ein Tor auf der Gegenseite. Martin Gottowik zog trocken zum 1:1 ab. "So einfach geht das", schrie der Torschütze über das ganze Feld. Tangermünde wirkte geschockt. Aber nur kurz. Nach guter Vorarbeit von Martin Gödecke schoss Lars Korte zum 2:1 ein (27.). Danach rollte der Ball in den Reihen von Saxonia. Mit geschicktem Forechecking setzten sie die Harzer Abwehr immer wieder unter Druck. Diese produzierte Fehler. Nutznießer davon war Gödecke, der zum 3:1 einschob. Wieder hatte Wernigerode eine Antwort, wieder durch Gottowik. Er schnappte sich den Ball an der Mittellinie und marschierte ohne groß gestört zu werden auf das Tangermünder Tor. Mit strammen Schuss netzte er zum 3:2 ein.

Nach dem Wechsel begannen die Saxonen offensiv. Der vierte Treffer spielte ihnen in die Karten. Martin Doerjer war per Kopfball erfolgreich. Danach zog sich der FSV zurück. Einheit wollte die Wende. Ein Schuss von Benjamin Lindemann ging knapp vorbei (59.). Bei einem Hinterhaltsschuss von Gottowik zeigte Dave Kuß im Tangermünder Tor eine glänzende Parade. Auch ein Kopfball von Marco Wiese verfehlte sein Ziel (62.). Stattdessen sorgten Mooz und der bärenstarke Korte für zwei weitere FC-Gegentreffer.

FC Einheit Wernigerode: Helmstedt - Matschke, Braitmaier, Wiese, Günther, Alex Kopp, Werner, Köppe (68. Kleiner), Lindemann, Wipperling, Gottwowik;

Torfolge: 1:0 David Mooz (17.), 1:1 Martin Gottowik (19.), 2:1 Lars Korte (24.), 3:1 Martin Gödecke (28.), 3:2 Martin Gottowik (39.), 4:2 Martin Doerjer (48.), 5:2 David Mooz (63.), 6:2 Lars Korte (81.); Schiedsrichter: Tobias Jahnke. Zuschauer: 104.