Nach eineinhalb Jahren ohne Heimspielniederlage in der Fußball-Harzoberliga hat Germania Wernigerode das Verfolgerduell gegen den SV Langenstein mit 1:3 und damit auch den Anschluss zu den Aufstiegsplätzen verloren.

Wernigerode l Dabei war die Germania in der Anfangsphase zunächst spielbestimmend und ging gegen defensiv eingestellte Langensteiner nach einer Viertelstunde Spielzeit durch ein sehenswertes Tor von Marco Raue durchaus verdient in Führung. Doch dem Führungstreffer folgte ein Bruch im Spiel der Heimelf, was den Gästen aus dem Nichts heraus die Möglichkeit zum Ausgleich bot. Nach einer Flanke von Max Staat stand Jonas Fischer im Wernigeröder Strafraum frei und vollendete mit platziertem Flachschuss ins lange Eck zum 1:1 (21.).

Bis zur Pause sahen die Zuschauer dann ein eher langatmiges Spiel, denn Langenstein sah das eigene Konzept weiter aus defensiver Grundhaltung und Konterspiel. Die Wernigeröder taten sich dagegen schwer Druck aufzubauen, nicht zuletzt weil die Gäste es geschickt verstanden, immer wieder das Tempo aus dem Spiel herauszunehmen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann fast die Gästeführung, als Max Staat einen Konter mit sattem Schuss an die Querlatte abschloss.

Die zweite Halbzeit sah ein unverändertes Bild. Germania rannte an, doch es fehlte an diesem Tag die letzte Überzeugung sowie der spielerische Ausdruck in den Angriffsaktionen. Als das Offensivspiel der Heimelf mehr und mehr zu verpuffen begann, nutzten clevere Langensteiner die Gunst der Stunde und bekamen nach einem Handspiel im Wernigeröder Strafraum berechtigt einen Strafstoß zugesprochen. Marcel Menzel verwandelte sicher zur 2:1-Führung. Als die Germania in den Schlussminuten alles nach vorn warf, konterte Langenstein und schloss einen Angriff durch Max Staat zum am Ende keineswegs unverdienten Auswärtssieg ab.

Germania Wernigerode: Hertwig - Nekwapil (55. Michaelis), Gasch, Reichelt (62. Seil), Harenberg, Meishner, Teege, Peszt, Raue, J. Horst, Herlemann;

SV Langenstein: Glimm - Kischel, Rust, Ferdenus, Knobbe, Baake, Eichstaedt, Fischer, Menzel, Staat (90. Borchert), Bellan (90.+1 Spallek);

Torfolge: 1:0 Marco Raue (15.), 1:1 Jonas Fischer (21.), 1:2 Marcel Menzel (76. Foulstrafstoß), 1:3 Max Staat (86.); Schiedsrichter: Sebastian Wienecke (Halberstadt); Zuschauer: 135; bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Marcel Menzel (SV Langenstein, 88.).