Langeln (ige) l Ein glückliches 3:3-Unentschieden hat der TSV 1893 Langeln daheim gegen den FSV 20 Sargstedt erkämpft.

Trotz einiger Umstellungen startete der Gastgeber gut in die Partie und hatte durch Antino Werner die erste Chance. Mit zunehmender Spielzeit verlor die Heimelf ihre Linie. Stefan Ruppers nutzte einen Fehlpass von Libero Ingolf Geßler zur Führung und bereitete kurz darauf mit schöner Einzelleistung das 0:2 für Christoph Ganz vor. In der 36. Minute standen gleich zwei Sargstedter frei vor dem Tor, doch Alexander Laub wurde wegen angeblicher Abseitsposition zurückgepfiffen. Fast im Gegenzug verkürzte Michael Kirchhof nach Wienert- Zuspiel.

Mit dem Anschlusstreffer verstärkte die Heimelf ihre Offensivbemühungen, musste aber mit dem verletzungsbedigte Ausscheiden von Stürmer Markus Wienert einen weiteren Rückschlag verkraften. Auf der anderen Seite haderte Sargstedt bei Christoph Ganz` Treffer erneut mit dem Abseitspfiff (55.). Als der FSV-Stürmer nach 74 Minuten zum 1:3 traf, schien die Partie gelaufen. Doch die Gäste versäumten es, bei zwei Konterchancen alles klar zu machen. Stattdessen verkürzte der TSV durch einen missglückten Rettungsversuch von Dominic Kosinski nach Pfostenschuss von Sebastian Göbel. Und in der fünften Nachspielminute rettete Ingolf Geßler nach Kopfballablage von Stefan Marx das schmeichelhafte Remis.

Torfolge: 0:1 Stefan Ruppers (16.), 0:2 Christoph Ganz (22.), 1:2 Michael Kirchhof (38.), 1:3 Christoph Ganz (74.), 2:3 Dominic Kosinski (80. Eigentor), 3:3 Ingolf Geßler (90.+5); Schiedsrichter: Alexander Schulz (Blankenburg); Zuschauer: 55; bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Julian Matlach (Sargstedt) wegen Unsportlichkeit (90.).