Fußball l Wulferstedt (bkr) Gestern Nachmittag wurde in Wulferstedt die einzige Sonntag-Begegnung in der Landesklasse, Staffel 3 ausgetragen. Dabei empfing die gastgebende SG Germania den SV Olympia Schlanstedt. Das Nachbarschaftsduell wollten bei guten äußeren Bedingungen immerhin 285 Zuschauer sehen.

Sie sahen ein spannendes und faires Derby, in dem die Gäste aus Schlanstedt im ersten Durchgang etwas mehr Spielanteile hatten. In der 10. Minute gab Steve Biedermann den ersten Warnschuss ab, acht Minuten später konnte sich dann auch Olympias Torhüter Martin Engelmann das erste Mal auszeichnen. Dann köpfte Stefan Hlady einen Eckball knapp vorbei (22.), und Sekunden vor dem Halbzeitpfiff landete ein Schuss von ihm aus fast 65 Metern auf dem Querbalken des Germania Tores. Der Gastgeber hatte in der 28. Minute durch Robert Dreyer eine Großchance, bei der Engelmann Kopf und Kragen riskieren und ein Tor vereiteln musste.

In der zweiten Hälfte war Olympias Abwehr in der 51. Minute nicht im Bilde, das nutzten die Germanen durch Dreyer zum Führungstreffer. Danach waren die Hausherren am Drücker und erspielten sich Chancen im Minutentakt. Engelmann stand im Brennpunkt des Geschehens und konnte mit tollen Paraden weitere Gegentreffer verhindern. Zehn Minuten vor Ultimo gelang dann Olympia bei einem der wenigen Gegenstöße der überraschende Ausgleich. Florian Trabandt traf mit einem satten Linksschuss (80.).

SV Olympia Schlanstedt: Engelmann - Erdmann, Biedermann, Dalibor, Ahrens, Trabandt, Stosch, Lansmann, Schrader (89. Kosinski), Hlady, Stoff- regen (68. Meyer);

Torfolge: 1:0 Robert Dreyer (51.), 1:1 Florian Trabandt (80.); Schiedsrichter: Steffen Ehrhardt (Wernigerode); Zuschauer: 285.