Blankenburg (ige) l Im vorgezogenen Punktspiel der Landesliga C-Junioren hat der Blankenburger FV gegen Askania Bernburg eine bittere 0:2-Niederlage hinnehmen müssen.

Bei idealen Bedingungen auf dem Hauptplatz entwickelte sich ein munteres, aber auch einseitiges Spiel. Die Platzherren belagerten in der ersten Halbzeit das Bernburger Tor, doch Julian Helmdag (5.), Chris Witticke (6.) und Luca Henschel (22.) ließen klare Chancen aus. Da die Gäste nur sporadisch vor das BFV-Gehäuse kamen, blieb es bis zum Pausenpfiff des sehr guten Schiedsrichters Carsten Gaksch beim 0:0.

Auch nach Wiederanpfiff kontrollierten die Gastgeber das Geschehen, blieben zunächst aber ohne nennenswerte Chancen. So kam es wie so oft im Fußball, die Gäste gingen mit ihrem ersten gefährlichen Torschuss in Führung. Nach Freistoß von Kay Westphal staubte Dominic Wünsch zum 0:1 ab. Kaum von diesem Schock erholt, schlug die Askania nur acht Minuten später erneut zu. Diesmal nutzte Andreas Ehrhardt das zögerliche Herauslaufen des BFV-Keepers Julian Effler. In der Schlussphase versuchten die Blütenstädter wenigstens noch einen Punkt zu retten, aber Michel Reitmann (60.) und Brandon Rempt (66.) scheiterten an Gästetorwart Jonas Donath. So standen die BFV-Kicker, bei denen Justin Preißler mit seinem vorbildlichen Einsatzwillen herausragte, trotz guter Mannschaftsleistung mit leeren Händen da.

Blankenburger FV: Effler - Henschel (48. Gawantka), Reitmann, Helmdag, Baumgartl (67. Spudich), Preißler, Rempt, K. Engelke, Schüler, Witticke (59. Buijing), Jasper;

Torfolge: 0:1 Dominic Wünsch (47.), 0:2 Andreas Ehrhardt (55.); Schiedsrichter: Carsten Gaksch (Aspenstedt).