Wernigerode (ige) l Gleich zwei Gegner hat der FC Einheit Wernigerode am verlängerten Osterwochenende in der Fußball-Landesliga Nord vor der Brust. Großes Zuschauerinteresse dürfte das einzige Harzderby gegen den VfB Germania Halberstadt II hervorrufen, das für heute Abend um 18.30 Uhr angesetzt ist. Während die Wernigeröder mit einem Sieg zum Tabellendritten SV Irxleben aufschließen können, benötigt die Halberstädter Regionalliga-Reserve jeden Punkt für den Klassenerhalt. Mit einem Sieg könnte die Gästemannschaft um Trainer Torsten Brinkmann die Abstiegsränge verlassen.

Dieses Vorhaben wird beim FC Einheit auf starke Gegenwehr treffen, immerhin sind die Hasseröder mit acht Siegen und zwei Remis im Mannsbergstadion das heimstärkste Team der Liga. "Es wird ein interessantes Spiel. Viel wird davon abhängen, wen Halberstadt diesmal aus der ersten Mannschaft einsetzt. Dennoch wollen wir die Punkte Zuhause behalten und unsere gute Heimbilanz weiter verbessern", so Trainer Karsten Stein.

Verzichten muss der Einheit-Coach im Harzderby auf den verletzten Keeper André Helmstedt (Reizung im Knie) René Pape (Arbeit) und Christoph Braitmaier. Auch der Einsatz von Christian Matschke ist nach einer Zerrung aus dem Bismark-Spiel fraglich.

Sollte der FC Einheit die Heimpartie gegen Halberstadt gewinnen, steht am Ostermontag im Nachholspiel beim SV Irxleben ein Duell um den dritten Tabellenplatz bevor. Beide Teams würden dann punktgleich ins direkte Duell gehen.

Tabelle Landesliga Nord

1.FSV Barleben2150:1349

2.Burger BC 082348:2843

3.SV Irxleben 19192144:2539

4.Schönebecker SV2252:4137

5.Einheit Wernigerode2051:3636

6.Schwarz-Weiß Bismark2230:2335

7.VfB Ottersleben2253:4434

8.Fortuna Magdeburg2235:3331

9.SV Förderstedt2339:5331

10.Saxonia Tangermünde2349:5530

11.TSG Calbe2242:3929

12.Magdeburger SV Börde 2233:3429

13.SV Lok Aschersleben2347:6324

14.Germania Halberstadt II2245:5322

15.Grün-Weiß Potzehne2327:5515

16.Möringer SV2120:7011