Reddeber (ige) l Germania Wernigerode II hat das Spitzenspiel der Fußball-Harzklasse, Staffel 3, bei der SG Reddeber/Minsleben/Silstedt mit 3:2 gewonnen und einen großen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht.

Vor einer ordentlichen Zuschauerkulisse waren die Wernigeröder das spielstärkere Team, folgerichtig schoss René Bergmann die Gäste per Flachschuss in Führung. Die Platzherren hielten mit viel Kampfgeist dagegen und glichen durch Martin Büchner aus. Nach einer guten halben Stunde musste die Germania das Spiel nach Gelb-Roter Karte gegen André Willner in Unterzahl fortsetzen. An den Kräfteverhältnissen änderte dies aber nichts, die Gäste ließen den Ball weiter gut durch die eigenen Reihen laufen. Bei Pfostentreffern von Daniel Michaelis und Maximilian Krebs fehlte den Wernigerödern noch das nötige Glück. Ein Abspielfehler der Rot-Schwarzen führte zum 1:2, Michaelis brauchte das Leder nach schönber Vorarbeit von Yasar Leventyüz nur noch über die Linie drücken. Aber die Gastgeber konterten noch einmal, erneut traf Büchner mit schönem Distanzschuss. Kurz vor Schluss sicherte Maximilian Krebs der Germania-Reserve den vielleicht vorentscheidenden Sieg im Kampf um den Harzliga-Aufstieg.

Torfolge: 0:1 René Bergmann (14.), 1:1 Martin Büchner (24.), 1:2 Daniel Michaelis (60.), 2:2 Martin Büchner (67.), 2:3 Maximilian Krebs (87.); bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen André Willner (Germania Wernigerode II, 38.).