Halberstadt (fbo) l Am vergangenen Wochenende wurde in der Billardschule Halberstadt das vorentscheidende Spiel in der Poolbillard-Landesliga Sachsen-Anhalts zwischen der ersten Mannschaft des BSC Rotation Halberstadt und dem SV Lok Staßfurt ausgetragen.

Beide Teams hatten bis dato nur jeweils ein Unentschieden, bei neun Siegen fu¨r Halberstadt und acht Siegen fu¨r Staßfurt, auf dem Konto. Dieses Spiel sollte u¨ber den Aufstieg entscheiden, da sowohl die Staßfurter, als auch die Halbersta¨dter fest mit weiteren Erfolgen bei den nach diesem Spieltag noch ausstehenden Spielen rechnen. Bei einem Sieg fu¨r Halberstadt wa¨re somit der erste Platz nicht mehr zu nehmen; den Staßfurtern genu¨gte auf Grund des besseren Spielpunktverha¨ltnisses ein Unentschieden.

In der ersten Runde konnten beide Teams je zwei Partien fu¨r sich entscheiden, wobei Hendrik Brehmer, der bis zu diesem Zeitpunkt in der Landesliga eine Bilanz von 18:0-Siegen aufzuweisen hatte, seine erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen musste (14/1 gegen Michael Kirsch; 3:6). Michael Budihn holte sicher den ersten Punkt fu¨r die Halbersta¨dter (9- Ball gegen Lars Zieber; 6:4). Andre´ Lieberam bestätigte seine guten Trainingsleistungen im Punktekampf nicht und kam vo¨llig unter die Ra¨der (10-Ball gegen Steffen Matthies; 0:5). Die 8-Ball Partie von Leonhard Voigt dauerte in der ersten Runde, weil hart umka¨mpft, am la¨ngsten. Beide Kontrahenten schenkten sich nichts und Andre´ Jahnke sah nach den Stationen 0:3 und 2:4 schon wie der sichere Sieger aus, aber Voigt glich am Ende mit 5:4 fu¨r Halberstadt aus.

Die zweite Runde brachte die Entscheidung - gegen den BSC. Voigt gewann sein 14/1 endlos deutlich gegen Lars Zieber mit 6:2. Hendrik Brehmer siegte gegen Michael Kirsch nach langen Savespiel im sechsten Spiel mit 5:3 im 8-Ball. Andre´ Lieberam unterlag erneut gegen Steffen Matthies mit 3:6 im 9-Ball. Die 10-Ball Partie zwischen Michael Budihn und Andre´ Jahnke war ebenfalls hart umka¨mpft. Den entscheidenden Punkt machte der Staßfurter im neunten Spiel mit einer 3-10 Kombination zum 4:5 aus Sicht des Halbersta¨dters. Das bedeutete gleichzeitig Unentschieden und der fast sichere Wiederaufstieg in die Verbandsliga fu¨r Staßfurt. Die Halbersta¨dter haben noch eine minimale Chance, sollte Staßfurt noch einen Matchpunkt abgeben, bei gleichzeitigem verlustfreiem Restprogramm der Halbersta¨dter, dann steht am Ende der Saison BSC Rotation I auf dem direkten Aufstiegsplatz, aber das liegt jetzt nicht mehr in Halbersta¨dter Ha¨nden.

Das Team von BSC II holte mit einem sicheren 6:2 gegen die dritte Vertretung vom PBV Fast-Break Salzwedel erneut zwei Punkte und liegt auf dem vierten Platz mit sechs Punkten Abstand zum Abstiegsplatz. Stev Karries erzielte im 14/1 endlos mit einer Serie von 32 Ba¨llen den derzeitigen Ligarekord.

Die ohne den beruflich verhinderten Kapita¨n nach Magdeburg gereiste dritte Vertretung der Billardschule musste sich gegen die zweite Vertretung vom BV Hot Shots Magdeburg-Buckau mit 1:7 geschlagen geben. Lediglich der Ersatzmann Christian Rust konnte seine 14/1 endlos Partie gegen Gu¨nter Jetzlaff mit 3:2 gewinnen.