Fußball l Hausneindorf (ige) Mit einem Last-Minute-Treffer hat Blau-Weiß Hausneindorf ein 2:2 gegen den TSV 1893 Langeln erkämpft. Im Abstiegskampf dürfte der Punkt für den Tabellenletzten aber zu wenig sein.

Die Heimelf hatte nach wenigen Minuten die erste gute Chance, doch Stefan Weiß zögerte zu lange. Beim TSV lief zunächst wenig zusammen, Eike Bonse hatte die einzige vielversprechende Möglichkeit. Eine Schlafeinlage der Gästeabwehr nutzte die Heimelf, um nach schöner Kombination durch Sebastian Henze in Führung zu gehen. Vom Gegentreffer wachgerüttelt, kämpften sich die Langelner besser ins Spiel und übernahmen nach der Pause eindeutig das Kommando. Als Blau-Weiß-Keeper Daniel Tenzer Eike Bonse nur durch ein Foul stoppen konnte, versenkte Jonas Beckmann den Elfmeter sicher zum 1:1.

Der TSV Langeln blieb am Drücker, ein Schuss von Eike Bonse senkte sich unhaltbar zur Führung ins lange Eck. Doch Hausneindorf kämpfte sich ins Spiel zurück, die eingewechselten Sebastian Wolf und Nico Sanne verpassten den Ausgleich. Auf der Gegenseite hätten Eike Bonse und Antino Werner alles klar machen können. In einer hektischen Schlussphase legte Sebastian Wolf seinen ganzen Frust in einen Freistoß und versenkte das Leder aus 18 Metern unhaltbar zum verdienten 2:2-Endstand.

Torfolge: 1:0 Sebastian Henze (27.), 1:1 Jonas Beckmann (60. Foulstrafstoß), 1:2 Eike Bonse (66.), 2:2 Sebastian Wolf (90.); Schiedsrichter: Ulrich Leichsenring (Braunschweig); Zuschauer: 35.