20 Reiter-Pferdpaare aus Cattenstedt, Eilenstedt, Halberstadt, Magdeburg, Oschersleben, Schwittersdorf und vom gastgebenden Reit- und Fahrverein Wegeleben haben die Möglichkeit genutzt, an einem Trainingstag unter der Leitung der erfahrenen Vielseitigkeitstrainer Hanna und Heinz-Jürgen Preller teilzunehmen.

Wegeleben (fbo) l Die Reitanlage im Klosterpark Adersleben war von den Mitgliedern bestens vorbereitet. Einige neue Hindernisse wurden durch Eike Mählhahn, Bernd Kalkofen und Heinz Cosmus gebaut und aufgestellt. So bestand die Möglichkeit, zwei gut durchdachte unterschiedliche Strecken mit verschiedenen Schwierigkeiten aufzubauen.

In fünf Gruppen, die entsprechend der reiterlichen Fähigkeiten beziehungsweise nach Alter und Erfahrung der Pferde eingeteilt wurden, begann der Tag mit verschiedenen Trainingseinheiten. Am Ende des vormittaglichen Trainings wurden bereits deutliche Fortschritte erreicht. Junge Pferde sammelten Erfahrungen beim Springen über feste Naturhindernisse. Die Reiterrinnen und Reiter erhielten vom Wernigeröder Trainergespann Preller wertvolle Tipps für die Zukunft.

Zum Abschluss des Trainingstages absolvierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Geländestrecke unter Wettkampfbedingungen nach Zeit. Angeboten wurden zwei Strecken. Eine Geländeprüfung der Klasse A war 1 500 Meter lang und umfasste 16 Hindernisse. Hier war Alexandra Zaar aus Halberstadt die stärkste Reiterin, gefolgt von Rosemarie Wesarg, Eilenstedt und Lara Lenz, ebenfalls aus Halberstadt. Nadine Börns vom gastgebenden Verein auf der noch unerfahrenen Stute "Black Sun" wurde Fünfte.

Die zweite Strecke der Klasse E war 850 Meter lang mit insgesamt elf Hindernissen. Johanna Börns konnte hier das Feld dominieren. Auf Platz zwei und drei folgten Celina Redlich und Lara Schwabe, beide aus Halberstadt.

Lisa-Marie Bredy aus Wegeleben absolvierte als jüngste Reiterin im Teilnehmerfeld ihren ersten Geländeritt unter Wettkampfbedingungen und zeigte ihr Talent und Kampfgeist. Ihr Ritt wurde im Zielbereich dann auch von allen Anwesenden bejubelt.

Für die Sieger gab es je einen Sack Pferdefutter, bereitgestellt vom Futterhandel Martina Börns aus Emersleben sowie eine Flasche Sekt von Familie Cosmus.

Angelika Hüber, Pressesprecherin des RFV Wegeleben, blickte abschließend in die Zukunft: "Eine Fortführung dieses Trainingstages für Vielseitigkeitsreiterinnen und -reiter ist für 2015 schon angedacht."

Als nächster Höhepunkt des Reit- und Fahrvereins Wegeleben e.V. wird bereits jetzt der Reitertag am 21. Juni 2014 vorbereitet. Hüber informierte dazu: "An diesem Tag wird es wieder vielfältigen Pferdesport im Klosterpark geben. Der Verein lädt dazu alle interessierten Reiterinnen und Reiter mit ihren Pferden sowie Pferdesport interessierte Zuschauer herzlich ein."