Langeln (ige) l In einem spannenden Duell der beiden Landesklasse-Absteiger hat sich der TSV Langeln gegen Germania Gernrode mit 3:2 behauptet.

Die Platzherren legten nach zuletzt dürftigen Leistungen eine starke erste Halbzeit auf den Rasen. Markus Wienert traf nach mustergültigen Vorlagen von Christopher Göbel und Fabian Fechner per Doppelpack zum 2:0. Im weiteren Verlauf hätten erneut Wienert und Thomas Bomeier nachlegen können, stattdessen verkürzte Gernrode mit einem direkt verwandelten Freistoß. Die Schlussphase der ersten Halbzeit ging wieder an die Heimelf, aber Michael Kirchhof und Bomeier verpassten eine höhere Führung.

Nach Wiederanpfiff verlief das Spiel ausgeglichen, mit Markus Wienerts drittem Treffer nach abgewehrtem Göbel-Schuss schien die Partie gelaufen. Doch die ersatzgeschwächte Gernröder Elf kam noch einmal zurück. Lindenbergs Kopfball parierte TSV-Keeper Schulze stark, den nachfolgenden Eckball köpfte Martin Werner zum 3:2 ein. In einer packenden Schlussphase vergab die Heimelf klare Konterchancen, hatte aber auch Glück, dass ein Tor von Tony Steiner nicht anerkannt wurde und Christian Schulze einen Kopfball von Lucas Ullrich stark parierte (90.+4).

Torfolge: 1:0, 2:0 Markus Wienert (9., 14.), 2:1 Steffen Lilienthal (32.), 3:1 Markus Wienert (72.), 3:2 Martin Werner (80.); Schiedsrichter: Kevin Breiting (Osterwieck); Zuschauer: 50; bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Martin Werner (Gernrode, 84.).