Der FC Einheit Wernigerode hat seine Erfolgsserie in der Fußball-Landesliga auf fünf Siege ausgebaut. Mit einem überzeugenden 4:1-Erfolg revanchierten sich die Hasseröder beim VfB Ottersleben für die klare 3:6-Niederlage aus der Hinrunde.

Wernigerode l Die Elf von Trainergespann Karsten Stein/Heiko Helmstedt hatte sich viel vorgenommen. Schon nach vier Minuten hatte Nick Schmidt nach Flanke von Marco Oberstädt das 1:0 auf dem Fuß. Danach neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld, ehe Oberstädt das nächste Achtungszeichen setzte. Der Einheit-Angreifer setzte sich energisch durch, sein Schuss aus halbrechter Position ging aber am Tor vorbei (14.). Zwei Minuten später zeigten sich dann die Gäste aus Ottersleben erstmals vor dem Wernigeröder Tor. Einen Freistoß von Matthias Malchau köpfte Kapitän Alexander Kopp aus der Gefahrenzone.

Danach war wieder Einheit am Zug. Oberstädt bediente Silvio Köppe, der aber das Leder nicht im Tor unterbrachte. Wenig später war es erneut Köppe, der eine Flanke von Oberstädt nicht verwerten konnte (21.). Auf Otterslebener Seite sorgte Matthias Dieterichs mit einem Fernschuss über den Querbalken für Gefahr (25.). Danach verflachte die Partie, bis zum Pausenpfiff ergaben sich kaum noch klare Tormöglichkeiten.

Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Hasseröder ihre Offensivbemühungen. Gerade vier Minuten waren gespielt, als Oberstädt Marco Wiese in Szene setzte, der zum 1:0 vollendete. Im nächsten Angriff flankte erneut der agile Marco Oberstädt gefährlich von der rechten Seite. Martin Gottowik ließ den Ball passieren, aber Nick Schmidt verzog aus guter Position. In der 55. Minute war Gästekeeper Sebastian Schulze mit einer Glanztat zur Stelle, bei der nächsten Einheit-Chance war er dann aber machtlos. Diesmal leistete Marco Wiese die Vorarbeit, Martin Gottowik vollendete zum 2:0. Nur zwei Minuten später war dann der beste Spieler des Tages an der Reihe. Marco Oberstädt verwertete ein mustergültiges Zuspiel von Tassilo Werner und krönte mit dem Treffer zum 3:0 seine starke Leistung.

Danach schaltete der Gastgeber einen Gang zurück und gestattete Ottersleben einige gute Chancen. Folgerichtig verkürzte Matthias Malchau für den Tabellensiebten (69.). Die Platzherren zogen danach wieder das Tempo an, ließen aber durch Marco Wiese, Alexander Kopp und Leeroy Götz gute Möglichkeiten ungenutzt. In der Zwischenzeit hatten auch die Gäste gejubelt, doch Schiedsrichter Nick Kahlert gab den Treffer wegen einer Abseitsposition nicht. In der Schlussminute setzte Christian Matschke zu einem Sololauf an, der erst im Strafraum durch ein Foulspiel gebremst werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Leeroy Götz sicher zum 4:1-Endstand.

FC Einheit Wernigerode: Wellhausen - Matschke (90. Helmstedt), Pape, Kopp, Wiese (86. Kleiner), Götz, Werner, Schmidt, Köppe (73.Wipperling), Gottowik, Oberstädt;

Torfolge: 1:0 Marco Wiese (49.), 2:0 Martin Gottowik (56.), 3:0 Marco Oberstädt (58.), 3:1 Matthias Malchau (69.), 4:1 Leeroy Götz (90. Foulstrafstoß); Schiedsrichter: Nick Kahlert (Schlanstedt) Zuschauer: 63.