Fußball l Halberstadt (fbo) In der Landesliga Nord geht es für den VfB Germania Halberstadt am morgigen Sonnabend zum VfB Ottersleben nach Magdeburg.

Noch vor einer Woche sah es finster aus für den VfB. Sechs Punkte betrug der Abstand zum rettenden Ufer. Nach dem 5:1-Erfolg über Bismark scheint jetzt aber wieder der Klassenerhalt in greifbarer Nähe. Für Trainer Torsten Brinkmann geht es darum, die letzten Resultate aus den Köpfen zu bekommen. "Es war schon ein krasser Unterschied: das 0:9 in Burg und dann der klare Sieg. Fakt ist, dass im Team Siegeswillen und Glaube vorhanden sind, deswegen fokussieren wir uns voll auf den kommenden Gegner." Auswärts tun sich die Germanen bekanntlich schwer, "dennoch wollen wir an die Bismark-Leistung anknüpfen", so der Coach. Bis auf Moeller und Rumlich sind vom Kader der Regionalliga-Reserve alle an Deck. Ziel der Germania ist es, im direkten Vergleich mit den Teams von Lok Aschersleben und vom MSV Börde weiter an Boden gut zu machen.

Landesliga Nord

1.FSV Barleben2459:1658

2.Burger BC2664:3052

3.Einh. Wernigerode2568:4451

4.SV Irxleben2654:3348

5.Schönebecker SV2663:5043

6.SW Bismark2637:3439

7.VfB Ottersleben2659:5238

8.Fortuna Magdeburg2640:3736

9.Sax. Tangermünde2654:5934

10.SV Förderstedt2643:6334

11.TSG Calbe2548:4532

12.Lok Aschersleben2651:6930

13.MSV Börde 2638:4729

14.Germ. Halberstadt II2652:6626

15.GW Potzehne2632:5919

16.Möringer SV2627:8512