Wernigerode (ige) l Der FC Einheit Wernigerode unternimmt heute Abend den fünften Versuch, sein Heimspiel gegen den Landesliga-Spitzenreiter FSV Barleben auszutragen. Der Anpfiff soll um 18.30 Uhr im Stadion an der Mannsbergstraße erfolgen. Keine 45 Stunden später findet am Sonnabend ab 15 Uhr in Barleben bereits das reguläre Rückspiel statt.

Nachdem die Partie zu ihrer ursprünglichen Ansetzung im November und den beiden Nachholterminen nach der Winterpause wegen schlechter Platzverhältnisse abgesagt wurde, blieb am 1. Mai auch der vierte Anlauf erfolglos. Wolkenbruchartige Regengüsse hatten den Rasen am Mannsberg unter Wasser gesetzt. Die Gäste aus dem Bördekreis waren sogar schon angereist, mussten aber unverrichteter Dinge die Heimreise antreten.

Mit der Heimniederlage des FC Einheit gegen den SV Irxleben hat die Partie etwas an Brisanz verloren, obwohl der zweite Tabellenplatz für die Hasseröder weiterhin möglich ist. Allerdings müsste die Elf von Trainer Karsten Stein hierzu mindestens eines der beiden Barleben-Spiele gewinnen. Diese Aufgabe wird schwer genug, da der Spitzenreiter in dieser Saison noch ungeschlagen ist. Am liebsten würde Coach Stein die Scharte vom Irxleben-Spiel schon heute Abend auswetzen, allerdings fehlen mit Marco Oberstädt (10. Gelbe), Leeroy Götz (5. Gelbe) und Christoph Braitmaier (Arbeit) wieder einmal wichtige Stammkräfte.

Tabelle, Landesliga Nord

1.FSV Barleben2562:1661

2.Burger BC 082771:3155

3.SV Irxleben 19192758:3451

4.Einheit Wernigerode2669:4851

5.Schönebecker SV2764:5743

6.VfB Ottersleben2761:5341

7.Schwarz-Weiß Bismark2738:3540

8.Fortuna Magdeburg2742:3839

9.SV Förderstedt2747:6337

10.TSG Calbe2650:4535

11.Saxonia Tangermünde2754:6134

12.Lok Aschersleben2752:7031

13.Magdeburger SV Börde 2739:4929

14.Germania Halberstadt II2753:6826

15.Grün-Weiß Potzehne2732:6219

16.Möringer SV2727:8912