Wernigerode (mvo/fbo) l Die U23-Talente der Red Devils Wernigerode haben die Regionalliga-Saison 2013/2014 mit Bronze abgeschlossen. Dabei hat sich das junge Team um die Trainer Stefan Liß und Gary Blume von Spiel zu Spiel gesteigert, in der regula¨ren Saison sogar die namhaften Teams gea¨rgert, ist in den Playoffs knapp an einer U¨berraschung vorbeigeschrammt und sich dann am Ende noch mit einer Medaille belohnt.

Nach der regula¨ren Saison und zwölf Pflichtspielen stand der dritte Platz zu Buche. Im Playoff-Viertelfinale besiegten die Roten Teufel die Floor Fighters Chemnitz II mit 8:2. Im Halbfinale trafen die Harzer Floorballer auf den Staffelsieger UHC Weißenfels, der in der regula¨ren Saison schon einmal knapp bezwungen werden konnte. Vor diesem Hintergrund starteten die Red Devils hoch motiviert in diese Partie, lagen aber nach dem ersten Drittel mit 0:1 in Ru¨ckstand. Zu Beginn des zweiten Abschnitt schossen Julian Willingmann und Tom Fiedler die Red Devils in Fu¨hrung, doch die Gastgeber antworteten prompt mit dem Ausgleich. Die anschließende 3:2-Fu¨hrung der Weißenfelser beantwortete Florian Hellmund vor der zweiten Pause mit dem 3:3. Nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff erzielte Bastian Einecke das 3:4, doch erneut hatten die Hausherren den Ausgleich parat. Beim Stand von 4:4 traten beide Kontrahenten den Gang in die Verla¨ngerung an, wo letztlich Weißenfels in der 6. Minute der Overtime den Sieg fu¨r sich verbuchte.

Nach nur kurzer Regeneration trafen die Roten Teufel im Spiel um Platz drei auf den USV TU Dresden. Nach einem torlosen ersten Drittel gingen die Dresdner im zweiten Abschnitt mit 2:0 in Fu¨hrung. Zu Beginn des dritten Drittels starteten Julia Pradel und Christopher Suske mit zwei Toren die Schlussoffensive der Harzer. Zwar konnte der USV TU Dresden nochmals mit 3:2 in Fu¨hrung gehen, doch im weiteren Verlauf machten Tom Fiedler und Lukas Berg den knappen 4:3-Sieg und damit die Bronzemedaille klar.

"Aus meiner Sicht verlief die Saison sehr positiv. Die Zielstellung der sehr jungen Truppe war die Weiterentwicklung jedes einzelnen. Dies wurde zum Großteil umgesetzt und mit dem Erreichen der Playoffs gekro¨nt. Auch die Playoffs verliefen sehr erfolgreich. Am Ende fehlte im Halbfinale sogar nur ein kleines Qua¨ntchen Glu¨ck zum Finaleinzug. Die Bronzemedaille war nach dem Halbfinal-Aus der verdiente Lohn fu¨r die harte Arbeit und die gute Weiterentwicklung wa¨hrend der Saison. Ich denke, dass wir sehr zufrieden sein ko¨nnen und mo¨chte der Mannschaft auf diesem Wege nochmal fu¨r eine tolle Saison und den gezeigten Einsatz danken", so Devils-Coach Gary Blume.

Ergebnisse, Viertelfinale:

Floor Fighters Chemnitz II - Red Devils U23 2:8

Halbfinale:

UHC Weißenfels II - Red Devils U23 5:4 n.V.

Spiel um Platz drei:

USV TU Dresden - Red Devils U23 3:4

Red Devils U23: Suske, Willingmann, Pradel, M. Schmidt, Bothe, Mildner, Buch, Fiedler, Einecke, Michaelis, Hellmund, S. Schmidt, Berg, Zilling, Albrecht, Schneevoigt.