Blankenburg (ige) l Die Herren des SV Lok Blankenburg streben in der Tennis-Landesoberliga mit zwei Mannschaften den Gewinn des Landesmeistertitel an. Sowohl das erste Herrenteam als auch die Herren 30+ erkämpften mit Siegen die Tabellenspitze, die im letzten Spiel verteidigt werden soll.

Die Herren-Mannschaft trat beim Schlusslicht 1. TC Magdeburg in stärkster Besetzung an. Ohne ernsthaft gefordert zu werden, wurden alle Spiele durch Sebastian Beilecke, Christian Kluge, Stephan Sterzik, Tobias Mahrholz, Sören Brauns und Thomas Christopher Eckert glatt in zwei Sätzen gewonnen. Im Doppel setzten sich Beilecke/Sterzik, Kluge/Mahrholz und die Vater-Sohn-Paarung Christopher Thomas Eckert/Thomas Eckert souverän durch. Mit dem 9:0-Sieg setzten sich die Harzer an die Tabellenspitze, die mit einem Sieg gegen Verfolger Lucky Fitness.de Magdeburg verteidigt werden soll.

Fast in gleicher Besetzung traten die Blankenburger bei den Herren 30+ beim Halleschen TC Peißnitz an. An der Position sechs kam Neuzugang Michael Sauer zum Einsatz, der sich gegen 6:1, 4:6 und 6:3 gegen Hannes Darmochwal gut einfügte. Weitere Zwei-Satz-Siege gab es durch Sebastian Beilecke, Christian Kluge und Sören Brauns gegen ihre jeweiligen Kontrahenten Tony Morgan, Conrad Eichentoph und Tobias Müller. Stephan Sterzik und Tobias Mahrholz verloren dagegen ihre Einzelpartien. Mit einen 6:2, 6:1-Sieg im dritten Doppel machte die Lok-Paarung Mahrholz/Sauer gegen Darmochwal/Beinroth den siegbringenden fünften Punkt perfekt. Die beiden restlichen Doppel wurden aus Zeitgründen zu Gunsten der Hallenser abgebrochen. So gewann der SV Lok mit 5:4 und kann mit einem Sieg gegen den TC Schkopau den Landesmeistertitel unter Dach und Fach bringen.