Heudeber (ige) l Das 22. Wanderpokalturnier des SC Heudeber für F-Junioren, das wie bei den G-Jugendkickern als "Mini-WM" ausgeschrieben war, wurde zu einem tollen Erfolg. 16 Mannschaften aus vier Landkreisen Niedersachsens (Braunschweig, Wolfenbüttel, Hildesheim, Helmstedt) und drei Kreisen Sachsen-Anhalts (Börde, Salzland, Harz) spielten um die Titel und Pokale. "Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass die Endplatzierung ein gutes Omen für die WM in Brasilien ist", meinte Organisator Reinhardt Wiedenbach, denn mit der SG Schwarz-Gelb Bernburg triumphierte der Vertreter der Deutschen Nationalelf.

Nach spannender Vorrunde wurden auch sechs der acht Zwischenrundenspiele durch Neunmeterschießen entschieden. In den Platzierungsspielen gab es weitere vier Entscheidungen vomPunkt. Harzmeister SG Derenburg/Langenstein (Niederlande) zog im Finale nach einem 0:0 im Neunmeterduell gegen Schwarz-Gelb Bernburg (Deutschland) den Kürzeren. Gastgeber SG Heudeber/Silstedt (Brasilien) verpasste nur durch das schlechtere Torverhältnis die Finalrunde und beendete das Turnier auf einem guten achten Rang.

Zum Abschluss gab es wieder den Luftballonwettbewerb, gespannt wartet der Veranstalter auf erste Rückantworten. Ein Dank geht an alle Sponsoren sowie Skjell Strube, Birger Wiedenbach und Ingo Gericke, die zum guten Gelingen des Turnier beitrugen.