Zilly (fbo) l Sportlich hat einmal mehr der TSV Zilly 1911 auf sich aufmerksam gemacht. Beim Familiensportfest hieß das Motto "Rund um die Welt".

Dazu haben 120 Sportlerinnen und Sportler im Alter zwischen vier bis 85 Jahren am letzten Wochenende das "Zillyer Sportabzeichen" abgelegt.

Insgesamt waren mehr als 250 Gäste der Einladung des Vereins gefolgt.

Beim"Sport rund um die Welt" haben die Organisatoren vom TSV alle Teilnehmer auf eine sportliche Reise quasi um den Globus geschickt. So führte die Reise nach Schottland zu den Highland Games, wo Punkte im Heuballenweitwurf und Hufeisenwerfen gesammelt werden konnten. Weiter ging es nach Deutschland zum Torwandschießen, nach England zum Tennis und nach Amerika zum Basketball und Bowling.

Die sportliche Reise endetet beim Bogenschießen in Fernost, wo alle teilnehmenden Sportler vom örtlichen Schützenverein angeleitet wurden. Kulturell wurde die Rundreise um die Welt mit dem Fußballländerspiel Deutschland (TSV Zilly, G-Junioren) gegen England (SV Darlingerode/Drübeck, G-Junioren), dem Auftritt des traditionellen Karatevereins Kempo aus Halberstadt und zwei schottischen Dudelsackspielern abgerundet. Auch an Speis und Trank hatten die Gastgeber gedacht: Mit Hot Dogs, Fisch Chips und Flammkuchen wurden alle Gäste auch kulinarisch auf eine Weltreise mitgenommen.

Marc Heyer vom TSV Zilly zog eine positive und zufriedene Bilanz: "Im Rahmen unseres Projektes `Was Zilly bewegt` konnten wir mit dem Familiensportfest auch dieses Jahr Jung und Alt für gemeinsame sportliche Aktivitäten zusammenführen und zum Ausprobieren einiger neuer Sportarten in unserem Verein animieren. Der Spaß stand dabei wie immer im Vordergrund."