Blankenburg (bkr) l Den zweiten Sieg im zweiten Spiel hat der Blankenburger FV eingefahren. Im heimischen Sport- forum wurde der SV Hötensleben mit 2:0 besiegt. Damit machten die Blütenstädter ihrem Teammanager Klaus Balster ein vorzeitiges Geschenk zu seinem heutigen 65. Geburtstag.

Beide Teams begannen vorsichtig. Der BFV leistete sich jedoch einige Fehler beim Spielaufbau, wodurch die Gäste zum Kontern eingeladen wurden. Doch Torhüter Daniel Robinson parierte in der 11. und in der 29. Minute großartig. Völlig überraschend gingen die Platzherren dann beim folgenden Gegenzug in Führung, als Andreas John auf Sebastian Lehmann passte, der sich dafür mit dem 1:0 bedankte. Von da an lief das Spiel der Blankenburger besser, am Ergebnis änderte sich aber nichts.

Mit Beginn der zweiten Hälfte machten die Gäste viel Druck, der BFV konterte im eigenen Stadion. Dabei ergaben sich für den Gastgeber, bei dem sich Phlippp Neudek, Sebastian Lehmann, Mario Krause und bis auf die Chancenverwertung auch Philipp Brüser Bestnoten verdienten, nach etwa einer Stunde Spielzeit Chancen Minutentakt. Allein Brüser hätte sich berühmt schießen können, doch es wurden die besten Gelegenheiten vergeben. Die Gäste verfehlten mit einem Freistoß von Steffen Zacher knapp das Tor (72.) und bei der letzten Möglichkeit des Spiels hätte es auch Elfmeter geben können, als Tobias Kittel im Strafraum zu Fall gebracht wurde, der Pfiff von Referee Dirk Reider blieb jedoch aus.

Blankenburger FV: Robinson - H. Neudek, P. Neudek, Friedrichs, Krause, Pinta (46. Zobel), Schwarzenberg (76. Neuhaus), John, Matznick (56. Schütz), Lehmann, Brüser;

Torfolge: 1:0 Sebastian Lehmann (31.); 2:0 Martin Zobel (70.); Schiedsrichter: Dirk Reider (Halberstadt); Zuschauer: 78.