Halberstadt (bkr) l In die Landeshauptstadt nach Magdeburg führt morgen am 4. Spieltag in der Landesliga Nord die Reise der zweiten Vertretung des VfB Germania. Ziel ist der Sportplatz am Schwarzer Weg, wo der Tabellenachte VfB Ottersleben die Germanen empfängt.

Es ist das erste Heimspiel für den Gastgeber, der erst zwei Punktspiele, und die auf des Gegners Platz, bestritten hat. "Wir wissen nicht viel vom VfB, dennoch haben wir keine Angst und wollen schon drei Punkte holen, das ist unser Ziel", gibt Germanias Trainer Karsten Armes die Zielstellung aus. Er und sein Trainerkollege Marco Stachowiak hatten nach dem knappen 2:1-Sieg gegen Heyrothsberge viel zu tun, denn mit der Leistung seiner Mannschaft in der zweiten Hälfte waren sie überhaupt nicht zufrieden. Es wurden viele Einzelgespräche geführt. "Die erste Hälfte haben wir noch gut gespielt, danach aber nichts mehr gezeigt. Wir erwarten, dass sich die Mannschaft in Ottersleben steigert und sich die Spieler 90 Minuten voll reinhängen", meinte Germanias Coach Armes. Ob es morgen Verstärkung aus der Ersten gibt, entscheidet sich wieder heute Abend. Der Kader der Zweiten ist jedoch gut genug, um die sportlichen Ziele zu erreichen. "Wir sind zurzeit Vierter, das ist die Tabellenregion, die ich mir so vorstelle", meinte Armes.

Die beiden Harzer Rivalen in dieser Spielklasse, der FC Einheit Wernigerode (3.) und der SV Stahl Thale (5.), haben morgen Heimspiele. Der FC Einheit empfängt an der Mannsbergstraße Saxonia Tangermünde und die Thalenser sind im heimischen Sportpark im Spitzenspiel des 4. Spieltages Gastgeber für den Tabellenführer Burger BC.