Wernigerode (ige/fbo) l Eine schwere Aufgabe steht am Wochenende für den FC Einheit Wernigerode in der Fußball-Landesliga an. Die knappe 1:2-Niederlage am Mittwoch gegen Regionalligist VfB Germania Halberstadt hat jedoch gezeigt, dass die Hasseröder für das Gastspiel beim VfB Ottersleben gerüstet sind.

"Was die Mannschaft gegen Halberstadt gespielt hat, war schon sehr ordentlich, gerade was die Abwehrleistung der gesamten Mannschaft betrifft. Vor allem in der ersten Halbzeit, als Germania mit voller Kapelle gespielt hat. Hier haben wir uns gegenüber der Vorsaison schon deutlich verbessert", so Einheit-Trainer Karsten Stein. "So langsam bekommt die Mannschaft auch den Fitnesszustand, den ich mir vorstelle, um über 90 Minuten Tempo zu gehen", fügte Stein hinzu. In Ottersleben gab es in den letzten Jahren wenig zu holen, lediglich ein Sieg (1:0, Saison 2012/13) steht aus den letzten vier Spielen zu Buche. "Wir wollen auf jeden Fall ungeschlagen bleiben", so Stein, zumal aus der Vorsaison (3:6) noch eine Rechnung offen ist. Bis auf Marco Oberstädt (Hochzeit) und Mathias Schulze (Arbeit) sind alle an Bord.

Der VfB Germania II trifft auf die TSG Calbe und damit auf den Ex-Trainer Torsten Brinkmann. Das birgt womöglich etwas Brisanz, bringt in jedem Fall "Salz in die Suppe". Die Halberstädter waren in den letzten Wochen erfolgreich, kletterten in der Tabelle nach oben. "Daran wollen wir anknüpfen", so Trainer Karsten Armes, "wenn wir so weiter machen, wie wir beim VfB Ottersleben aufgehört haben, ist mir nicht bange". Für die Partie steht der gesamte Kader zur Verfügung, zudem scheint es ein, zwei Akteure der "Ersten" als Unterstützung zu geben.