Die SG Stahl Blankenburg/Timmenrode bleibt in der Fußball-Harzliga, Staffel 2, auf Erfolgskurs. Mit einem 3:1-Erfolg im Stadtderby gegen den VfB `67 Blankenburg behauptete die neuformierte Spielgemeinschaft ihren zweiten Tabellenplatz.

Blankenburg l Die übrigen Vertreter des Altkreises blieben ohne Sieg. Während die SG Heimburg/Hüttenrode/Blankenburger FV III gegen Bad Suderode zumindest einen Zähler einfuhr, unterlag die SG Cattenstedt/Börnecke dem Spitzenreiter Stahl Thale II mit 1:3.

VfB `67 Blankenburg - SG Stahl Blankenburg/Timmenrode 1:3 (1:0). Das Blankenburger Ortsderby sah zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten Hälfte übernahm der VfB nach einem ersten Abtasten die Initiative und erspielte sich aus einer sicheren Abwehr heraus erste Möglichkeiten. Der Lohn hierfür folgte in der 32. Minute, als Björn Zühlke per Flachschuss in die linke Ecke traf. Bis zur Pause hätte der VfB den "Sack zu machen" können. Doch wie schon in den vorherigen Partien, ließ die Langhoff-Elf gute Möglichkeiten liegen. In der zweiten Halbzeit bot der Gastgeber dann eine seiner schlechtesten Leistungen. Die SG Stahl Blankenburg/Timmenrode spielte aggressiver in den Zweikämpfen und setzte den VfB immer wieder unter Druck, meist wurden die Bälle schon im Mittelfeld abgefangen. Mit dem Ausgleichstreffer von Dustin Schmidt, der das Leder im langen Eck versenkte (58.), kam der VfB endgültig von seiner Linie ab. Folgerichtig schoss Marco Bading die Gäste in Führung. Trotz Unterzahl nach Gelb-Roter Karte gegen Uwe Sundhaus war ein kurzes Aufbäumen des Gastgebers zu erkennen, ehe Dustin Schmidt mit eine verwandelten Foulstafstoß alles klar machte.

Torfolge: 1:0 Björn Zühlke (32.), 1:1 Dustin Schmidt (58.), 1:2 Marco Bading (71.), 1:3 Dustin Schmidt (89. Strafstoß); Schiedsrichter: Ingolf Richter (Thale); bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Uwe Sandhaus (VfB Blankenburg,78.).

SG Heimburg/Hüttenrode/Blankenburger FV III - Blau-Weiß Bad Suderode 1:1 (0:1). Mit einem Unentschieden gegen den Tabellenvorletzten aus Bad Suderode festigte die SG Heimburg/Hüttenrode/BFV III ihre Platzierung im gesicherten Tabellenmittelfeld. Lange Zeit liefen die Gastgeber einem Rückstand her, Christopher Henke hatte ins eigene Tor getroffen. Zu Beginn der Schlussviertelstunde wurden die Angriffsbemühungen schließlich belohnt, Michael Bernhardt glich für den Tabellensechsten aus.

Torfolge: 0:1 Christopher Henke (15. Eigentor), 1:1 Michael Berrnhardt (76.); Schiedsrichter: Reinhold Reddig (Blankenburg).

SG Börnecke/Cattenstedt - SV Stahl Thale II 1:3 (1:1). Die Platzherren boten dem Spitzenreiter in der ersten Halbzeit sehr gut Paroli, waren phasenweise sogar das bessere Team. Allerdings ließ die SG Börnecke/Cattenstedt einige gute Möglichkeiten ungenutzt und kam so bis zum Pausenpfiff des guten Referees Nick Strübig nicht über ein 1:1 hinaus. Im zweiten Spielabschnitt steigerte sich die Stahl-Reserve deutlich, war nun das klar bessere Team. Während die Heimelf kaum noch Chancen hatte, schoss Robert Kellmann die Thalenser mit einem Doppelpack zum Sieg.

Torfolge: 0:1 Tom Tölle (12.), 1:1 Sebastian Radam (23. Handstrafstoß), 2:1, 3:1 Robert Kellmann (47., 87.); Schiedsrichter: Nick Strübig (Veckenstedt).