Goslar (bkr) l Mit 17 Aktiven war der Halberstädter Schwimmverein (HSV) beim 31. Goslarer Adler vertreten.

Dort waren die Nachwuchsschwimmer sehr erfolgreich. Sie belegten nicht nur in der Vereinswertung mit 15 Vereinen den sechsten Platz, sondern erschwammen insgesamt 58 Medaillen, 21 goldene, 20 silberne und 17 bronzene. "Dazu kommen noch zahlreiche Top-Ten-Platzierungen und 48 Bestzeiten, Erfolg auf der ganzen Linie", freute sich auch HSV-Trainerin Cornelia Heymer über die Ausbeute.

Die Halberstädter Trainer hatten in Goslar genug Gründe zur Freude. Goldenes Edelmetall gewannen Til Streubel (Jahrgang 2006), Ben Rosenbusch (Jahrgang 2004), Robin Eckhardt, Jakob Bücking, Robin Zschiesche, Nele Marei Wagner (alle Jahrgang 2001), Bennet Fröhlich (Jahrgang 2002), Neele Henrich, Pascal Kalide (beide Jahrgang 2000), Alexander Wiehem (Jahrgang 1998) und Paula Rogiowski (Jahrgang 1997). Die erfolgreichsten von ihnen waren Eckhardt, Wiehem und Henrich mit jeweils drei Streckenerfolgen.

Mit fünf zweiten Plätzen war auch Wiebke Knakowski (Jahrgang 2003) sehr erfolgreich, dreimal belegte Robin Zschiesche Rang zwei, Luke Jordan (Jahrgang 2005), Lena Siewert (Jahrgang 2002), Neele Henrich, Pascal Kalide und Alexander Wiehem gewannen jeweils zweimal Silber, Ben Rosenbusch und Robin Eckhardt standen jeweils einmal auf der zweithöchsten Stufe auf dem Siegerpodest.

Über Bronze konnten sich Til Streubel, Luke Jordan (2x), Lena Siewert (2x), Bennet Fröhlich (2x), Angelina Müggenburg (Jahrgang 2002), Robin Zschiesche, Jakob Bücking, Robin Eckhardt, Kristin Heick (Jahrgang 2001, 2x), Pascal Kalide (2x), Chantall C. Förster (Jahrgang 1998) und Paula Rogowski freuen.

Streubel belegte außerdem in der Mehrkampfwertung, der Jahrgänge 2006 bis 2003 den vierten Platz, Alexander Wiehem wurde in der Wertung der Jahrgänge 2002 und älter Zehnter.