Osterwieck (bkr) l Die Freude nach dem Auswärtssieg ist bei Eintracht Osterwieck schnell verflogen, denn eine Woche später folgte im heimischen Ratsgarten mit einer 0:4 Niederlage gegen den SV Staßfurt die Ernüchterung.

Schon nach drei Minuten gerieten die Platzherren in Rückstand, als eine Freistoßflanke in den Strafraum nicht geklärt wurde, Klemmer stand goldrichtig und traf aus Nahdistanz zum 0:1. Danach entwickelte sich ein gutes Spiel, in dem sich die Eintracht zahlreiche Chancen erspielte. Doch Toni Torbahn (8., Pfosten), Peter Mosko (knapp vorbei) und Matthias Perle, der in aussichtsreicher Position am Gästetorwart scheiterte, konnten ihre guten Möglichkeiten nicht nutzen. Bis zur Pause hätten die Osterwiecker das Spiel drehen können, doch es sollte nicht sein. Kurz vor der Pause hatten auch die Gäste eine gute Chance, Patrick Schulze konnte aber parieren. So ging es beim Stand von 0:1 in die Halbzeit.

Mit Beginn der zweiten 45 Minuten war vom guten Spiel der Osterwiecker nicht mehr viel zu sehen. Als dann Matthias Hauch mit einem Eigentor auch noch zum 0:2 traf, war das Spiel aus Sicht der Gastgeber entschieden. Die Gäste machten nur noch das nötigste, konnten aber bei zwei Standardsituationen ihren Vorsprung bis auf 0:4 ausbauen, Möglichkeiten zur Resultatskosmetik vergab Torbahn zweimal kurz vor Schluss.

SV Eintracht Osterwieck: Schulze - Wagenführ, Hauch, Hess (53. Kruppa), Perle (75. Kraus), Schmidt, Hildach, Seubert, Torbahn, Mosko, Wagner;

Torfolge: 0:1 Andy Klemmer (3.), 0:2 Matthias Hauch (Eigentor, 53.), 0:3 Felix Jesse (84.), 0:4 Felix Jesse (87.); Schiedsrichter: Alexander Schulz; Zuschauer: 139.