Halberstadt (fbo) l In der Talenteliga haben die D-Junioren des VfB Germania Halberstadt auswärts gegen den Haldenslebener SC 1:1 (0:0) Unentschieden gespielt. Angesichts der Torchancen wäre ein Auswärtssieg durchaus im Bereich des Möglichen gewesen.

Die Germanen bestimmten von Anfang an das Spielgeschehen. Die Druckphase hielt die gesamte erste Halbzeit an. Etliche, gut herausgespielte Chancen wurden allerdings nicht verwertet.

Erst in der zweiten Halbzeit nahm auch Haldensleben am Spiel teil und konnte sich kleinere Torchancen erarbeiten. Doch schon nach zehn Minuten waren die Spielanteile wieder wie in Hälfte eins verteilt. In der 56. Minute kam es dann folgerichtig zur Führung für die Gäste aus dem Vorharz durch eine schöne Einzelaktion von Janne Hartmann.

Halberstadt ruhte sich auf dieser Führung nicht aus, sondern bemühte sich den Torabstand zu vergrößern. Ein Treffer von Sami Doci wurde wegen einer Abseitsentscheidung nicht anerkannt. Haldensleben beschränkte sich zu dieser Zeit auf das Spielen von langen Bällen. Mit Erfolg, denn ein weiter Abschlag rutschte durch die in diesem Spiel sonst kompakte Hintermannschaft, sodass ein Haldensleber Stürmer den Ball erlief und clever zum 1:1 ausglich. Germania reagierte nicht geschockt und setzte alles daran, wieder in Führung zu gehen.

Mehrere Chancen von Doci und Hartmann, sowie ein Pfostentreffer von Brandt, waren symptomatisch für das Spiel. "Ein nicht gegebener Elfmeter in der letzten Minute nach Foul an Hartmann rundeten den aus unserer Sicht gebrauchten Tag ab", so Trainer Denis Becker, "immerhin sieht man nach diesem Spiel, dass die jungen Germanen auf einem sehr guten Weg sind und der erste Sieg in der Talenteliga ebenfalls in Reichweite scheint".

Das nächste Spiel bestreiten die D-Junioren am kommenden Sonntag um 10 Uhr gegen den Magdeburger SV Börde im heimischen Friedensstadion .

VfB Germania Halberstadt: Radtke - Brandt, Hartleib, Hildebrandt, Mona, Sundermann, Doci, Sparwasser, Prizgode, Hartmann, Hannawald, Stern, Wohlmann, Grund, Lessmann, Götting.