Frauenfußball l Wernigerode (ige) Mit einem 16:0-Kantersieg über den VfB Glöthe hat sich Germania Wernigerode in der Unionsliga des Salzlandkreises auf den dritten Platz vorgearbeitet.

Die Elf von Trainer Frank Köhler war vom Anpfiff klar überlegen, frühzeitig stellte sich nur die Frage nach der Höhe des Sieges. Fast im Minutentakt ergaben sich gute Chancen für die Platzherren, bereits zur Pause stand durch Treffer von Julia Brett (4), Rica Stutzkowski (3) und Marina Jebauer eine 8:0-Führung zu Buche. Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Spiel. Der VfB Glöthe war zu harmlos, um selbst offensive Akzente zu setzen. Germania-Torfrau Anne Tronicke musste nicht einmal ernsthaft eingreifen. Auf der anderen Seite bauten Julia Brett (3), Rica Stutzkowski (3) und Marina Jebauer (2) die Führung bis zum 16:0-Endstand aus. "Hut ab vor dem Gegner aus Glöthe, der bis zum Schluss gekämpft und nie aufgesteckt hat", zollte Germania-Trainer Frank Köhler den Gästen ein großes Lob.

Germania Wernigerode: Tronicke - Brett, Seitz, Stutzkowski, Dalchau, Lang, Gabrisch, Jebauer;

Torschützen: Julia Brett (7), Rica Stutzkowski (6), Marina Jebauer (3).