Der SV Fortschritt Veckenstedt bleibt in der Fußball-Harzoberliga auf Erfolgskurs. In einem torrreichen Duell mit dem Aufsteiger Blankenburger FV II behielten die Nordharzer mit 4:3 die Oberhand und verbesserten sich auf den vierten Tabellenplatz.

Veckenstedt l Die Platzherren erwischten einen Start nach Maß, gleich mit seiner ersten Chance ging der Landesklasse-Absteiger in Führung. Sebastian Golz lief allein auf Gästekeeper Norman Lindenberg zu, legte den Ball quer auf Sebastian Keye, der ohne Mühe einschieben konnte. Die Blankenburger zeigten sich aber kaum beeindruckt und präsentierten sich im weiteren Verlauf der Partie trotz einiger Ausfälle als Gegner auf Augenhöhe. Nach einer knappen Viertelstunde blieb ein Freistoß der BFV-Reserve in der Veckenstedter Abwehr hängen, Thomas Blume versenkte den Ball im Nachsetzen zum 1:1-Ausgleich im Veckenstedter Tor.

Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer zwei ebenbürtige Mannschaften, die etwas besseren Chancen waren aber auf Seiten des Aufsteigers. Die größte Möglichkeit zur Gästeführung hatte Tobias Rudolf, dessen Schlenzer Veckenstedts Schlussmann Eric Weiß stark parierte (25.). So blieb es zur Pause beim 1:1-Unentschieden.

Kurz nach Wiederanpfiff musste der Veckenstedter Anhang erneut tief durchatmen, als Keeper Weiß einen Schuss von Thomas Blume unterschätzt hatte und der Ball auf der Querlatte landete (50.). Nur drei Minuten später jubelten stattdessen die Platzherren. Ein energischer Vorstoß von Christoph Zwenzner brachte Sebastian Golz in aussichtsreiche Position. Sein Schuss wurde abgefälscht und fiel genau vor die Füße von Zwenzner, der das Leder aus Nahdistanz über die Linie drückte. Doch der BFV hatte die passende Antwort parat, diesmal köpfte Michael Mehnert einen Eckball zum 2:2 in die Maschen (58.).

In einem offenen Schlagabtausch war nun wieder der Gastgeber an der Reihe, Sebastian Keye schob den Ball nach schönem Golz-Zuspiel überlegt ins lange Eck (67.). Die Freude währte aber wiederum nur kurze Zeit, nach einem Fehler von Fortschritt-Keeper Weiß staubte Tobias Rudolf zum 3:3 ab. Doch bei den Veckenstedter waren diesmal aller gute Dinge vier: Nach Eckball von Denny Laue kam Mario Abel völlig freistehend zum Kopfball und brachte die Platzherren zum vierten Mal in Führung.

Die Blankenburger drängten zwar in der Folge auf den erneuten Ausgleich, die besseren Chancen resultierten allerdings aus Kontern der Heimelf. Sebastian Keye hatte mit einem Schuss ans Außennetz, einem Freistoß und nach einem Konter gleich dreimal die Entscheidung auf dem Fuß, zweimal hielt BFV-Keeper Lindenberg seine Elf im Spiel. Auch Sebastian Golz traf nach guter Einzelleistung nur das Außennetz, dennoch brachte der SV Veckenstedt den knappen über die Runden.

SV Veckenstedt: Weiß - Reulecke, Zwenzner, F. Abel, Nippert, Löppen (79. Schrade), Martini (46. M. Abel), Nehrkorn, D. Laue, Keye, Golz;

Blankenburger FV II: N. Lindenberg - Kairis (58. Pecher), Mehnert, Kammrath (46. Duckeck), M. Bernhardt, Dittmar, Glahmann, Lindner, Förster, Rudolf, Blume (62. Mämecke);

Torfolge: 1:0 Sebastian Keye (6.), 1:1 Thomas Blume (14.), 2:1 Christoph Zwenzner (53.), 2:2 Michael Mehnert (58.), 3:2 Sebastian Keye (67.), 3:3 Tobias Rudolf (71.), 4:3 Mario Abel (77.); Schiedsrichter: Sebastian Wienecke (Halberstadt); Zuschauer: 85.