Wernigerode (fbo) l Am 5. Spieltag in der Sachsen-Anhalt-Liga bestreitet der HV Wernigerode morgen ein Heimspiel. Zu Gast in der Stadtfeldhalle wird der SV Eintracht Gommern sein. Anpfiff ist wie gewohnt um 17 Uhr.

Damit geht es für die Sieben um Trainer Björn Ahlsleben erneut gegen einen Aufsteiger. Es gilt, die deutliche Niederlage bei der SG Kühnau (22:30) vom letzten Wochenende vergessen zu machen. Beide Mannschaften stehen mit ausgelichenem Punktekonto im Mittelfeld der Liga (HVW: 4:4, Gommern: 3:3). Nach dem top Saisonstart mit zwei Siegen ging es für den HVW zuzletzt einige Ränge runter. Mit einer deutlich verbesserten Chancenverwertung und dem erfolgreichen Angriffsspiel der ersten Spieltage will Wernigerode am Sonnabend den zweiten Heimsieg der Saison einfahren und einen Schritt nach oben tätigen. Bis auf die Langzeitverletzten deutet viel auf einen kompletten Kader des HVW hin.

Mit Gommern kommt ein weitesgehend unbekannter Gegner in den Harz. Trainer Ahlsleben hat sich dennoch wichtige Infos eingeholt. Besondere Aufmerksamkeit gilt der aggressiven 5-1-Deckung, die beim gegnerischen Positionsangriff permanent für Unruhe sorgt. Hier gilt es für die Wernigeröder von der ersten Minuten an Lösungen zu finden, um erfolgreich zum Abschluss zu kommen.