Wernigerode (ige) l Spannende Duelle um die Spitzenplätze und im Tabellenkeller hat der 8. Spieltag der Harzoberliga zu bieten - darunter auch zwei Altkreisderbys am Sonntag.

Das Topspiel steigt an der Halberstädter Schäfergasse, wenn Spitzenreiter SV Fortuna den Tabellendritten SC Heudeber empfängt. Beide Teams sind in der dicht gedrängten Spitzengruppe nur einen Punkt voneinander getrennt und wollen mit einem Sieg die Tabellenführung behaupten bzw. erobern. In Lauerstellung befindet sich der SV Germania Gernrode, der mit einem Sieg in Sargstedt ebenfalls die Spitze übernehmen könnte. Allerdings ließen auch die Sargstedter zuletzt mit guten Ergebnissen aufhorchen. Ein spannendes Verfolgerduell werden sich der SV Fortschritt Veckenstedt (6.) und Germania Wernigerode (5.) liefern. Der Sieger bleibt den Spitzenteams dicht auf den Fersen. Grün-Weiß Rieder (3.) hat am Sonntag im Quedlinburger Altkreisderby beim FSV Askania Ballenstedt eine schwere Hürde zu nehmen.

In den unteren Tabellenregionen steht das Kellerduell zwischen Schlusslicht Blau-Weiß Hausneindorf und Concordia Harzgerode (15.) an. Die Gäste könnten mit einem Sieg die Abstiegsränge verlassen, Hausneindorf will die "Rote Laterne" abgeben. Direkt davor sind der FC Einheit Wernigerode II (13.) und TSV Langeln (14.) platziert, beide wollen sich am Sonntag mit einem Sieg etwas Luft zu den Abstiegsrängen verschaffen. In den Duellen Grün-Weiß Hasselfelde (12.) gegen Eintracht Derenburg (7.) und Harsleber SV (9.) gegen Blankenburger FV II (8.) steht der Anschluss zur oberen Tabellenhälfte auf dem Spiel.