Fußball l Blankenburg (ige) Eine herbe 0:5-Niederlage hat Aufsteiger Blankenburger FV II gegen den Harsleber SV Germania hinnehmen müssen. Allerdings spiegelt das Ergebnis nicht die Kräfteverhältnisse beide Teams wider.

Die Gastgeber mussten diesmal zwölf Spieler (!) ersetzen, schickten aber mit fünf Akteuren der dritten Mannschaft und den beiden Oldies Ralf Seidel (53 Jahre) und Steffen Meinecke (49) eine schlagkräftige Truppe auf`s Feld. Über weite Strecken lieferten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe, Markus Freise schoss Harsleben nach einer guten halben Stunde mit 1:0 in Führung. Knackpunkt aus Sicht der Blankenburger war der Treffer zum 0:2. Die Platzherren wollten unbedingt den Anschlusstreffer, vernachlässigten die Abwehrarbeit völlig und wurden von den schnellen Harsleber Offensivspielern gnadenlos ausgekontert. Binnen 13 Minuten legten die Gäste drei weitere Treffer zum klaren 5:0-Sieg nach.

Torfolge: 0:1 Markus Freise (33.), 0:2 Kai Meldau (56.), 0:3 Ricardo Wagner (65.), 0:4 Michael Schmolka (66.), 0:5 Sebastian Heine (68.) Schiedsrichter:Torsten Nehrkorn (Quedlinburg); Zuschauer: 42.