Halberstadt (bkr) l Zehn Männermannschaften spielen in diesem Jahr in der Kreisliga Halberstadt um den Kreismeistertitel, den die Halberstädter Volleyballfreunde verteidigen müssen.

Am ersten Spieltag waren sie Gastgeber für den SFV Klein Quenstedt und die zweite Vertretung des VC Hessen. Die neu formierte Mannschaft aus Klein Quenstedt konnte den Volleyballfreunden in keiner Phase der Partie Paroli bieten und unterlag klar mit 11:25 und 9:25. Das Spiel gegen die Hessener hatten sich die Halberstädter sicherlich leichter vorgestellt. Die VC-Spieler fanden immer wieder Lücken in der HVF-Abwehr und hielten das Spiel lange offen. Erst jeweils zum Ende der beiden Sätze schaffte es der HVF-Sechser das Geschehen zu kontrollieren, um letztendlich einen knappen 2:0-Sieg (25:22, 25:21) einzufahren. Damit setzten sich die Kreisstädter erst einmal an die Tabellenspitze.

Im Spiel der beiden unter- legenen Teams setzten die Hessener ihre angriffsorientierte Spielweise fort und konnten durch einen 2:0-Erfolg (25:7, 25:17) die ersten Punkte der neuen Saison einfahren.

Halberstädter Volleyballfreunde: Schlönvoigt, Wiekert, Schmidt, Reichelt, Winkler, König, Stockmann, Wagner.

Mit zwei Siegen startete auch der SV Meteor Wegeleben in die neue Saison und setzte sich damit auf Rang zwei der Tabelle. Die Bodestädter waren in der Sporthalle des Gymnasiums Martineum beim VfB Germania Halberstadt zu Gast und bezwangen dort den Gastgeber mit 2:0 (25:19, 25:11) und den FSV Eintracht Badersleben mit 2:1 (20:25, 25:15, 15:11). Die Germanen zogen auch im Duell gegen die Eintracht mit 0:2 (24:26, 15:25) den Kürzeren.

In der Sporthalle des Freizeit- und Sportzentrums sorgte die gastgebende Volleyballsportgemeinschaft mit ihrem 2:1-Sieg gegen den VC Hessen (21:25, 27:25, 15:7) für das erste Überraschungsergebnis der Meisterschaft. Die VSGer ließen dann noch einen 2:0-Sieg gegen Weiß-Rot Ströbeck (25:15, 25:22) folgen und belegen damit vorerst Rang drei in der Tabelle. Im Duell der beiden Verlierer mussten sich die Rot-Weißen dem Meisterschaftsmitfavoriten aus Hessen knapp mit 1:2 (15:25, 25:23, 10:15) geschlagen geben.

Die zweite Mannschaft der VSG Halberstadt war beim Saisonauftakt spielfrei.

Am 2. Spieltag ist der VC Hessen II am 3. November um 19 Uhr Gastgeber für Meteor Wegeleben und Eintracht Badersleben. Einen Tag später treffen um 20 Uhr im Martineum der VfB Germania, die VSG Halberstadt I und die Volleyballfreunde aufeinander. Am 6. November geht es dann in der Sporthalle des FSZ ab 20 Uhr für die VSG Halberstadt II, Weiß-Rot Ströbeck und den VC Hessen II um Punkte.