Der Hessener SV hat in der Kreisliga, Staffel 1, seine Spitzenposition behauptet. Im Schlagerspiel des 8. Spieltages setzte sich der HSV im Ströbecker Sandkuhlenstadion gegen die gastgebenden Grün-Gelben knapp mit 3:2 Toren durch.

Halberstadt l Matchwinner des Tabellenführers war Patrick Riesmeier, der für den Sieger alle drei Treffer erzielte. Da auch der Verfolger des HSV, Meteor Wegeleben, beim 1:3 in Wasserleben seine zweite Saisonniederlage einstecken musste, hat sich der HSV als Spitzenreiter vor den Bodestädtern einen kleinen Drei-Punkt-Vorsprung erarbeitet. Die Ströbecker, Grün-Weiß Ilsenburg und auch der TSV Zilly sind auf den Plätzen drei bis fünf aber noch in Reichweite und werden den Saisonverlauf in dieser Staffel sicher noch weiter mitbestimmen. Am Tabellenende stehen zwei Germania-Teams auf den Abstiegsplätzen, das aus Groß Quenstedt musste beim 1:2 daheim gegen den TSV Deersheim dem Gast die Punkte überlassen, während die Wernigeröder bei ihrem ersten möglichen Sieg in den letzten zehn Spielminuten einen 3:1-Vorsprung gegen in Unterzahl spielende Zillyer verspielten.

In der Harzliga 2 blieb die zweite Vertretung vom SV Stahl Thale zwar auch im achten Spiel ohne Niederlage, musste aber durch ein 1:1 im Heimspiel gegen Germania Neinstedt die Tabellenführung abgeben und ist nun Zweiter. Neuer Spitzenreiter ist die Spg. Blankenburg/Timmenrode, die ihr Heimspiel gegen Blau-Weiß Bad Suderode (2:1) erfolgreich beendet. Auf den Rängen drei und vier liegen nach ihren Kantersiegen mit jeweils 16 Zählern der Quedlinburger SV (9:0 gegen Börnecke/Cattenstedt) und der FSV Reinstedt (8:1 in Pansfelde). Die Spg. Cattenstedt/Börnecke und die noch immer sieglose Spg. Hedersleben II/Hausneindorf II stehen in dieser Staffel auf den beiden Abstiegsplätzen.

Im Spitzenspiel der Harzklasse, Staffel 1, trennten sich im Ratsgarten der Tabellenführer Eintracht Osterwieck und der Zweite, der MSV Eintracht Halberstadt, 2:2 unentschieden. Da der Drittplatzierte, der SV Eilsdorf, sein Heimspiel gegen die Spg. Badersleben/Dardesheim überraschend hoch mit 1:4 verlor, gab es auf den ersten drei Plätzen keine Veränderungen. Blau-Weiß Schwanebeck II und Fortuna Halberstadt II folgen auf den nächsten Plätzen.

Mit einer blütenweißen Weste führt die Spg.Badeborn/Ballenstedt II/Quedlinburg II das Klassement in der Harzklasse Staffel 2 an, drei Punkte dahinter folgt Grün-Weiß Rieder II.

Auch noch ohne Niederlage sind in der Harzliga, Staffel 3, der Spitzenreiter SV Langenstein II und der Verfolger TSV Berßel. Der SV Einheit Stapelburg und die FSG Drübeck liegen knapp dahinter als Dritter und Vierter auf der Lauer.

Bilder