Halberstadt (fbo) l Am späten Sonnabendabend haben die Männer vom HT 1861 bei der Reserve des HSV Magdeburg gewonnen.

Auf Grund der letzten Ergebnisse konnten die HT-Männer mit breiter Brust zum vermeintlich leichten Auswärtsspiel reisen. Trotz erneuter personeller Engpässe glaubte niemand an ein Scheitern. Von Beginn an war aber zu erkennen, dass es kein Selbstläufer werden sollte. Das erfolgreiche Konterspiel der HT-Männer fand diesmal nicht statt. Überschattet von zahlreichen technischen Fehlern und vielen vergebenen Chancen konnte sich keine Mannschaft absetzen. So war es in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen. Über die Stationen 3:3 bis 8:8 zog dann der HT auf 11:8 davon. Aber dieser Vorsprung schmolz, da klare Torchancen ausgelassen wurden. So endete eine sehr hektische und für die Zuschauer unansehnliche Halbzeit 11:10 für die Gäste.

Die Ansprache von Trainer Olaf Feldheim schien zu fruchten, denn jetzt wuchs der Vorsprung schnell auf 15:10 an. Aber es schien der Wurm im Spiel zu sein, denn prompt verkürzten die Magdeburger (14:16). Ab Mitte der zweiten Halbzeit war dann sehr deutlich zu erkennen, dass die Kräfte des HSV zu schwinden begannen. Es schlichen sich sehr viele Fehler ein. Kreisläufer Bastian Liebscher wurde nun mehrfach von seinen Rückraumleuten gut in Szene gesetzt. Den schönsten Angriff schloss Linksaußen Tim Fröhlich ab. Er erzielte einen Kempatreffer durch einen Pass über das halbe Spielfeld von Rechtsaußen Jonathan Herrmann. Die HT-Männer fanden jetzt zwar besser in ihr Spiel, aber überzeugend war das auch nicht. Der besseren körperlichen Physis und der Cleverness war es zu verdanken, dass das Spiel am Ende 25:20 zu Gunsten des HT 1861 ausging.

Trainer Olaf Feldheim resümierte nach dem Spiel: "Ein Großteil blieb heute weit hinter den Möglichkeiten und auch Spiele gegen vermeintlich schwächere Gegner müssen mit einer gewissen Ernsthaftigkeit genommen werden. Am Ende zählen aber nur die zwei Punkte, den Rest besprechen wir beim Training."

Das nächste Spiel bestreiten die Männer aus Halberstadt am 2. November um 17 Uhr bei der zweiten Mannschaft vom HV Ilsenburg.

HT 1861 Halberstadt: Walther, Thomas Reuner - Wolff, Herrmann (2), Hamann (1), Krause (1), Fröhlich (2), Torsten Reuner (5), Schwarz (1), Liebscher (8/2), Harbach (5).