Osterwieck (fbo) l Am Sonntag kam es in der Oberliga West zur Begegnung zwischen dem SC Osterwieck und dem TSV Lamstedt. Fast 100 Zuschauer fanden den Weg in die Sporthalle im Ratsgarten in Osterwieck, um das Team zu unterstützen. Der SCO musste in der Partie mit Doreen Hahne und Sina Wagner auf zwei Stammkräfte verzichten und auch Spielertrainerin Ina Linke konnte nicht ins Geschehen eingreifen. Dafür standen Michaela Bartel und Nane Nagel nach überstandener Krankheit wieder im Kader.

Die Osterwieckerinnen starteten gut in die Partie, doch nach fünf Minuten kam ein Bruch in das Offensivspiel des SCO und die Lamstedterinnen nutzten diese Schwächephase, um bereits im ersten Viertel mit 26:14 in Führung zu gehen.

In den zweiten zehn Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Beide Teams spielten eine konstant gute Offense, führten aber eine harte Begegnung mit vielen Fouls, die bereits zu Beginn des dritten Viertels zum Problem werden sollten. So musste Aufbauspielerin Lara Wagner nach ihrem fünften Foul auf der Bank Platz nehmen (21.).

Auch im dritten Spielabschnitt war das Spiel ausgeglichen. Zwar hatten die Ilsestädterinnen leichte Vorteile, aber trotzdem verkürzten sie den Rückstand nicht entscheidend und so ging es mit 43:52 in das Schlussviertel.

Hier holten die Osterwieckerinnen nicht weiter auf und büßten auch noch zwei weitere Spielerinnen wegen zu vieler Fouls ein. Am Ende stand eine 53:67 Heimniederlage zu Buche. Es war jedoch eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur letzten Woche zu erkennen, was für die zukünftigen Spiele Hoffnung macht. Wenn es den SCO-Damen gelingt, ihre Leistung konstant über das gesamte Spiel zu halten, werden sich auch bald wieder Erfolge einstellen.

Jetzt folgt eine zweiwöchige Pause für den SCO. Das Team hat die Gelegenheit im Training weiter an sich zu arbeiten, um sich in der Oberliga zu etablieren. Trainerin Linke: "Dank gebührt an dieser Stelle wieder dem Publikum, das die Sporthalle erneut zum Beben brachte und für eine tolle Atmosphäre sorgte." Am 16. November müssen die SCO-Damen bei der zweiten Vertretung der Linden Dudes in Hannover antreten.

SC Osterwieck: Kruppa, Schmidt (18), Voigt (3), Hübl (2), Kühn (9), Rettberg (2), L. Wagner (1), Steinhäuser (6), Nagel (10), Bartel (2), Ebeling.