Fußball l Heudeber (wie/ige) Der SC 1919 Heudeber hat im Heimspiel gegen den FC Einheit Wernigerode II nur ein torloses Remis erzielt und droht nach dem dritten Unentschieden in Folge langsam aber sicher den Anschluss zur Spitze der Harzoberliga-Tabelle zu verlieren.

Gegen den Aufsteiger reichte es auf einem Platz wie schon bei Fortuna Halberstadt nur zu einem torlosen Remis, die Vorharzer sind damit bereits über 180 Minuten ohne Torerfolg. In einer zerfahrenen und wenig berauschenden Partie rissen beide Mannschaften keine Bäume aus und ließen spielerisch einige Wünsche offen. Die Einheimischen wirkten überlegen, doch in Richtung Tor passierte wenig. Einzige nennenswerte Aktionen waren ein Alleingang von Lars Mex, der an Keeper Kevin Wellhausen scheiterte (16.), und ein Schuss von Christoph Schönfelder, der das Tor knapp verfehlte (21.).

Die zweite Hälfte begann mit einem Schuss des Wernigeröders Niclas Kleiner, der knapp über die Querlatte strich (46.). Die größte Chance für die Einheimischen vergab Norman Hartmann, der nicht richtig hinter den Ball kam und Keeper Kevin Wellhausen genau in die Arme schoss (61.). Die Partie verflachte immer mehr und hatte am Ende auch keinen Sieger verdient. In den Schlussminuten waren es die Gäste, die noch zwei Achtungszeichen setzten. Erst verzog Kevin Hilcke knapp (85.), eine Minute vor Spielende zwang Kevin Gehring Keeper Marcus Hoffmeister zu einer Glanzparade (89). Kurz darauf pfiff der nicht immer souverän wirkende Schiedsrichter Torsten Nehrkorn ab.

Tore: Fehlanzeige; Schiedsrichter: Torsten Nehrkorn (Ditfurt); Zuschauer: 55.