Osterwieck (fbo) l Die Basketballdamen des SCO haben eine herbe Auswärtsniederlage in Hannover hinnehmen müssen. Bei den Linden Dudes II gab es am Sonnabend ein 44:77, dabei starteten die Ilsestädterinnen beim Tabellenzweiten aus Hannover vielversprechend in die Partie.

Ohne die nicht einsatzfähigen Starterinnen Ina Linke, Doreen Hahne und Maria Voigt hielten die Damen gut mit den Dudes mit und gingen, vor allem getragen durch die formstarke Katharina Schmidt, mit 11:11 in die erste Pause.

Im zweiten Spielabschnitt lief es allerdings nicht so gut. Die Linden Dudes stellten auf eine sehr aggressive Mann-Mann-Verteidigung um und zwangen den SCO so zu Fehlern und nutzten die, um leichte Punkte zu erzielen. Die Ilsestädterinnen versuchten ihrerseits dagegen zu halten und den Gegner nicht zu weg ziehen zu lassen, doch in der siebten Minute des zweiten Viertels verletzte sich die bis dahin gut aufgelegte Centerspielerin des SC Osterwieck, Julia Kühn, im Zweikampf schwer am linken Sprunggelenk. Sie erlitt einen Außenbandriss und muss für mindestens sechs bis sieben Wochen pausieren. Die Liste der Ausfälle beim SCO wird damit immer länger.

Der Verletzungsausfall machte sich in der zweiten Spielhälfte sofort bemerkbar. In der Defensive stand das Team nicht mehr so stabil und in der Offensive fehlte eine wichtige Anspielstation unter dem Korb. Die Dudes nutzten diesen Vorteil nun gnadenlos aus und zogen bis zum Schlussviertel auf 53:30 davon.

Auch im Schlussviertel fanden die Osterwieckerinnen nicht mehr zu ihrem Spiel. Der Gegner aus Hannover spielte die Überlegenheit in der Zone gut aus und gewann letztlich verdient.

Beim SCO waren an diesem Nachmittag vor allem der Offensivrebound und wieder einmal die Verwertung von guten Chancen ausbaufähig. Auf Seiten der Ilsestädterinnen konnten nur Katharina Schmidt (14) und Sina Wagner (12) zweistellig punkten und zeigten wie auch in den letzten Partien eine gute Leistung.

Am kommenden Sonntag gastiert der CVJM Hannover in der Sporthalle am Ratsgarten. Gegen den Tabellennachbarn aus Hannover bauen die Damen aus Osterwieck auf die Unterstützung des Heimpublikums und wollen den zweiten Heimsieg in der Saison verbuchen, um den Anschluss an das Mittelfeld in der Oberliga Ost wieder herzustellen. Anwurf ist um 14 Uhr.

SC Osterwieck: Ebeling (4), Hübl (4), Kruppa, Kühn (4), Nagel (2), Rettberg (2), Schmidt (14), Stark, Steinhäuser (2), S. Wagner (12).