Fußball l Sargstedt (ige) Der FSV 20 Sargstedt hat sein Heimspiel gegen den Harsleber SV Germania mit 0:1 verloren und es damit verpasst, sich im Tabellenmittelfeld der Harzoberliga festzusetzen.

Beide Mannschaften traten ersatzgeschwächt an: Während die Gastgeber kurz vor Beginn zwei Spieler ersetzten mussten, reiste Harsleben mit nur einem Wechselspieler an. Der druckvollere Start war auf Seiten der Platzherren. Sargstedt erarbeitete sich mehrere gute Chancen, doch sowohl Tobias Beck als auch Stefan Ruppers scheiterten an Gästekeeper Stephan Dannhauer. Der FSV Sargstedt blieb weiter spielbestimmend, aber mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie zerfahrener und war geprägt von Zweikämpfen und unnötigen Ballverlusten auf beiden Seiten. Nach 30 Minuten musste ein Harsleber Akteur verletzt ausscheiden. Doch statt den einzigen Wechselspieler aufs Feld zu schicken, spielten sie vorerst in Unterzahl weiter.

Auch nach der Pause blieb es bei der numerischen Überzahl der Gastgeber, die weiterhin das Spiel bestimmten. Während René Doege die Sargstedter Führung verpasste, nutzte Harslebens Torjäger Kai Meldau im Gegenzug eine Unachtsamkeit zum 0:1. Die Sargstedter zeigten sich nur kurz geschockt, rannten in der Folge aber mehr oder weniger kopflos an. Angriff um Angriff lief nun in Richtung des Gehäuses von Stephan Dannhauer, mehr als ein Pfostentreffer sprang für die Sargstedter jedoch nicht heraus. Nach einer hektischen Schlussphase, in der der Referee Thomas Ratschat nicht konsequent durchgriff, blieb es beim schmeichelhaften Gästesieg.

Tor: 0:1 Kai Meldau (54.); Schiedsrichter: Thomas Ratschat (Neuwegersleben); Zuschauer: 72.